Rettungshubschauber-alpine-Bergung

Bergeübung

150 Personen in Gefahr

Eine der größten je durchgeführten Bergeübungen aus Liftanlagen findet am Samstag in Wagrain statt.

An der Übung am Grafenberg werden 150 Personen teilnehmen. Die Bergrettung und die Freiwilligen Feuerwehren aus fünf Gemeinden sowie die Alpinpolizei, das Rote Kreuz und ein Hubschrauber werden an der Übung teilnehmen, um für den Ernstfall gerüststet zu sein. Einsatzleiter Harald Pfeifenberger erklärt: "Wir gehen von einem Stillstand von drei Seilbahnanlagen nach einem Stromausfall aus, die auch mittels Notantrieb nicht mehr flottgemacht werden können. Für uns ist es besonders wichtig, dass wir mit allen Einsatzorganisationen zusammenarbeiten."

Es gibt hier auch eine gesetzliche Vorgabe. Innerhalb von dreieinhalb Stunden muss nach einem Seilbahnstillstand der letzte Fahrgast vom Lift gerettet sein. Eine Übung in dieser Dimension gibt es heuer das erst Mal, Beginn ist am Freitag um 13 Uhr am Parkplatz Grafenberg.

Alle Antenne Salzburg Nachrichten findet ihr hier: