Bräutigam vergewaltigt Mädchen (16) auf eigenen Polterabend in Kärnten

Prozess

100 Autoeinbrüche vor Aufklärung

Nach einer riesen Autoeinbruchsserie müssen sich heute gleich vier Männer vor der Richterin in Salzburg verantworten.

An die 100 Einbrüche sollen auf das Konto der Hauptangeklagten gehen:

Hauptbeschuldigter ist ein 24-jähriger Salzburger. Er sitzt derzeit wegen anderer Delikte bereits in Haft. Der Salzburger soll über ein halbes Jahr lang in nicht weniger als 100 Autos eingebrochen haben. Er soll es laut Anklage auf Fahrzeuge in der Stadt Salzburg, dem Flach-und Tennengau abgesehen haben. Ein erst 16-jähriger Serbe, sowie ein 23-jähriger Landsmann sollen mehrmals als Komplizen dabei gewesen sein. Auch der Bruder des Hauptbeschuldigten soll bei einem Einbruch geholfen haben. Die Angeklagten haben auf ihrer Einbruchstour immer die Seitenscheibe der Fahrzeuge eingeschlagen. Bargeld, Handys, Dokumente oder Bankomatkarten wurden aus den Autos gestohlen.

Den drei erwachsenen Angeklagten drohen bis zu fünf Jahre Haft, dem 16-Jährigen bis zu zweieinhalb Jahre.