kinderwagen

Unfassbar dreister Drogenschmuggel

Mutter transportierte Drogen in Kinderwagen

Betäubungsmittel im Wert von rund 115.000 Euro von Salzburg Stadt in den Pongau gebracht.

Eine 23-jährige Frau soll gemeinsam mit ihrem 24-jährigen Freund bei ihren Drogen-Beschaffungsfahrten mit dem Zug fallweise den Kinderwagen mit ihrem Kind als Tarnung verwendete haben. Sie dachten so bei einer Kontrolle nicht ertappt zu werden, was ihnen zwischen 2011 und 2012 auch gelungen war.

Laut der Polizei wurden auf diese Art und Weise insgesamt um die 7 kg Cannabis und 2,4kg Kräutermischung mit künstlichen Cannabinoiden geschmuggelt. Weitergereicht wurden diese dann an zwei Dealer und rund 50 Konsumenten im Alter zwischen 15 und 50 Jahren. So lautet der aktuelle Stand der Ermittlungen.

Zur Zeit befinden sich die Verdächtigen noch auf freiem Fuß. Sie wurden jedoch bereits wegen Vergehens nach dem Suchtmittelgesetz und nach dem "Neue-Psychoaktive-Substanzen-Gesetz" (NPSG) angezeigt.

Sollte das Drogenpärchen seiner Verkaufsgeschäfte überführt und verurteilt werden liegt das Strafmaß in solch einem Fall bei bis zu 10 Jahren Gefängnis.