Das Kinosterben geht weiter

Mozart-Kino vor dem Aus

Nach dem Elmo-Kino könnte nun auch das Mozart-Kino in der Kaigasse zusperren. Es ist laut Betreiber Kurt Giebisch das vermutlich älteste Kino der Welt. Sollte das Kino keine staatlichen Subventionen bekommen, wird es „Licht aus“ heißen. Das Mozart-Kino hängt am Altstadthotel Kasererbräu, welches sehr gut läuft und momentan auch das Kino am Laufen hält. Für wie lange noch, ist aber fraglich.

Betreiber Kurt Giebisch fordert jetzt die Politik zum Handeln auf. Laut Salzburger Nachrichten hat er in einem offenen Brief an Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) und LH-Stellvertreter David Brenner (SPÖ) appelliert: "Bis heute wurde ,Das Kino‘ von Stadt, Land und Bund mit vier Millionen Euro subventioniert. Das stellt eine grobe Wettbewerbsverzerrung dar. Auf Dauer zwingt uns das zum Aufgeben."

Die Stadt Salzburg wird allerdings nichts zuschießen. Laut Kulturreferent David Brenner erhält das Mozart-Kino pro Jahr 14.600 Euro Förderung. Das ist aber nicht genug, um die Türen offen zu halten. Letzter Ausweg: Kurt Giebisch könnte versuchen, Zuschüsse aus der Wirtschaftsförderung zu bekommen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt JONAS BROTHERS WHAT A MAN GOTTA DO
Nächster Song BON JOVI / RUNAWAY

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum