Mogelpackungen - Was ist tatsächlich drin?

Es wird geschummelt

Mogelpackungen - Was ist tatsächlich drin?

Im "Fitness-Müsli" und in "gesunden" Jausensnacks ist oft von gesunden Lebensmittel wenig bis gar nichst vorhanden, Verbraucherschützer aus Deutschland haben nun einige Artikel genauer unter die Lupe genommen, die auch in Österreich erhältlich sind:

-Milch-Schnitte von Ferrero: „Schmeckt leicht. Belastet nicht. Ideal für Zwischendurch“. 60% Fett und Zucker sprechen deutlich dagegen. Fazit: Die Milch-Schnitte haut mehr rein als eine Schoko-Sahnetorte.

-Ferrero Kinder-Riegel: Die „Extra-Portion Milch“ – erst 13 Riegel decken den Kalziumbedarf eines Kindes. Diese entsprechen 40 Stück Zucker, einem halben Paket Butter plus Aromen und Zusatzstoffe.

-Danone Activia: Enthält 12% Zucker und verbessert das Darmwohlbefinden nicht mehr als ein normaler Naturjoghurt.

-Nestlé Fitness: Besteht zu 35% aus Zucker. Das angeblich gesunde Frühstück macht dick und sollte eigentlich schon als Süßigkeit ausgewiesen werden.

-Nimm 2 – Bonbon: „Vitamine und Naschen“. Der angepriesene Vitamincocktail ist absolut sinnlos. Nimm 2 ist nicht gesünder als andere Naschereien.

-Corny free Müsliriegel: Enthält hauptsächlich Maltesirup und besteht nur zu 12% aus Vollkorngetreide.

-Philadelphia alla Pesto verde & Tomate: 0,4% getrocknete Tomaten, eine Basilikum-Schmelzkäse-Mischung, sowie jede Menge Zusatzstoffe sind schwer als „mediterraner Genuss“ zu verstehen.

-Zott Monte: 7 Würfel Zucker pro Packung stellen Monte auf eine Stufe mit Coca Cola. Keine „gesunde Zwischenmahlzeit“ also, sondern ein picksüßes Milchmischgetränk.

-Capri-Sonne: 7% Orangen pro Packung, Aroma, 5% Zitronensaft und ca. 6 Stück Würfelzucker – fertig ist der Orangensaft.

Quelle: lebensmittelklarheit.de , abgespeist.de

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt COLDPLAY PARADISE
Nächster Song KINGS OF LEON / USE SOMEBODY

Fotoalbum 1 / 28