Mittendrin in der EM

EURO 2016

Mittendrin in der EM

Das Warten hat endlich ein Ende, die Europameisterschaft in Frankreich hat begonnen. Während Star DJ David Guetta den Song zur EM vorgestellt hat, sind wir jetzt mittendrin in der EM. Doch wer ist jetzt eigentlich der Favorit?

Frankreich

Starke Offensive, schwache Defensive. So könnte man die französische Nationalmannschaft beschreiben. Großen Schwung wird auch der Heimvorteil geben, wenngleich die hohe Erwartungshaltung im eigenen Land auch zu einer großen Bürde werden kann. Auf Paul Pogba und Antoine Griezmann liegen die wohl größten Hoffnungen der Franzosen, beide haben das Potenzial Superstar des Turniers zu werden. Sie gewannen am Freitag 2:0 gegen Rumänien.

Spanien

Die 0:1 Niederlage im letzten Testspiel gegen Georgien hat dem Titelverteidiger einen gehörigen Dämpfer versetzt. Nationaltrainer Vicente Del Bosque hat eine starke Mannschaft zur Verfügung. Stars wie Diego Costa, Fernando Torres oder Juan Mata wurden nicht mitgenommen. Die Hoffnungen liegen auf Cesc Fabregas, David Silva und natürlich dem Tiki-Taka Fußball. Die spanische Fußballmanschaft kann am Montag ihr Können unter Beweis stellen.

Deutschland

Der Kreuzbandriss von Antonio Rüdiger hat der Deutschen Nationalmannschaft gehörig zugesetzt. Unsere Nachbarn stellen die jüngste Mannschaft, Leistungsträger wie Marco Reus oder Ilkay Gündogan müssen ja verletzungsbedingt zu Hause bleiben. Aber wir alle wissen ja, ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewann Deutschland gegen die Ukraine mit 2:0.

England

Die Erwartungen im Mutterland des Fußballs sind wie immer hoch. Ob Wayne Rooney & Co. ihr ganzes Potenzial abrufen können bleibt abzuwarten. Die letzten Leistungen machen allerdings Mut, die "Three Lions" waren schon lange nicht mehr in so einer guten Form. England spielte am Samstag gegen Russland und das Spiel bleibt unentschieden.

Belgien

Man liest überall: Geheimfavorit Nummer 1 ist Belgien. So geheim ist die Stärke der Roten Teufel eigentlich gar nicht. Die technischen Fähigkeiten aller Spieler und die Ausgeglichenheit des Kaders machen die Belgier als Mannschaft stark. Leistungsträger Vincent Kompany muss ja leider passen, ein herber Verlust in der Defensive. Belgien hat am Montag um 21:00 Uhr die Chance dem Titel näher zu kommen.

Österreich

Naja, unsere Kicker gelten maximal als Geheimfavorit. Auch wenn unsere Mannschaft eine tolle Qualifikation gespielt hat, muss bei der EM erst einmal die Gruppenphase überstanden werden. Dem Team von Marcel Koller ist ohne Zweifel einiges zuzutrauen, wenngleich zu den ganz großen Nationen doch noch etwas fehlt.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28