Mit diesen Bräuchen feiert die Welt Ostern

Eierpecken, Palmbuschen und Co.

Mit diesen Bräuchen feiert die Welt Ostern

Mit Ostern feiern die Christen, die Auferstehung Jesu Christi. Das machen Sie jedoch alle Unterschiedlich. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich viele verschiedene, mitunter skurrile Brauchtümer entwickelt.

Bulgarien

In Bulgarien werden keine Ostereier versteckt, sondern dort bewirft man sich damit. Allerdings so, dass das Ei nicht zerbricht. Wem das gelingt, hat angeblich im kommenden Jahr viel Erfolg.

Noch bekannter ist jedoch das Backen des Osterbrots das nur von unverheirateten Mädchen gebacken werden darf. Das Brot besteht aus Eier, Zucker und Früchten. Es wird am Ostersamstag zubereitet, allerdings nicht nur für die eigene Familie. Es bekommen z.B. die jeweiligen Trauzeugen, Verwandten und kleine Mädchen was von dem Brot geschenkt. Der Rest vom Kosunak, wie es in Bulgarien genannt wird, kommt dann auf die heimische Festtafel am Ostersonntag.

Schweiz

Am Karfreitag geht man in Wallis nur barfuß auf die Straßen, um die Erde nicht zu stören. Am Ostersonntag wird der Sonnenaufgang mit einem Freudentanz eingeläutet. Die Sonne symbolisiert dabei die Auferstehung Jesu Christi. Wer fit ist, macht dazu noch drei Purzelbäume.

Wer am Ostersonntag nachmittags durch die Schweiz spaziert, mag sich fragen, warum die Menschen mit Holzstecken um sich werfen. Die Antwort ist: sie 'Knütteln'. Früher war diese Beschäftigung im ganzen Emmental verbreitet, heute wird sie nur noch in Rumendingen gepflegt. Entstanden war das Knütteln, weil an es an Ostern verboten war, zu hornussen, schwingen oder zu schießen. So wurde das Knütteln erfunden.

USA

Und in den Vereinigten Staaten, im Garten des Weißen Hauses in Washington wird seit mehr als 100 Jahren das sogenannteWhite House Easter Egg Roll“ zelebriert. Am Ostermontag zwischen 10 und 14 Uhr wird dann ein Teil des Gartens zu einem Spielfeld. Die Besucher müssen dort dann Dutzende Eier mit Esslöffeln ins Ziel rollen. Jeder Teilnehmer erhält ein vom Präsidenten und der First Lady signiertes Holzei als Dankeschön.

England

Die Inselbewohner sammeln Weidenkätzchenzweige und peitschen sich damit (sanft) gegenseitig aus. Das soll angeblich Glück bringen. In manchen Gegenden Englands lassen die Bewohner die bunten Eier auch an steilen Straßen hinunterrollen, bis die Schale kaputt ist.

Philippinen

Sobald die Osterglocken am Sonntag läuten, fassen die Eltern ihre kleinen Kinder am Kopf und heben sie hoch, weil sie glauben, dass die Kinder so größer werden. Auch auf den Philippinen gehören Hasen und bunt bemalte Eier zum Osterfest.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt JAMES BLUNT BONFIRE HEART
Nächster Song JOSH / WO BIST DU

Fotoalbum 1 / 28