Mit dem Venus-Work-out zum Traumkörper

Alles fit für den Sommer

Mit dem Venus-Work-out zum Traumkörper

Menstruationsphase - Tag 1 bis 4

Auch wenn manchmal denkt, dass die Periode die Leistungsfähigkeit einschränkt, dem ist nicht so. Nur an den ersten beiden Tagen der Menstruation, wenn es im Unterleib unangenehm zieht und zwickt, sollten Sie sich eine kleine Schonzeit gönnen. Vor allem Yoga-Übungen helfen dabei, ihre Schmerzen zu lindern und harmonisieren Körper und Geist.

Postmenstruelle Phase - Tag 5 bis 11

In dieser Zeit fühlen Sie sich stärker denn je. Ihr Östrogenspiegel befindet sich am Höhepunkt: Nutzen Sie diese Vitalität am besten für Muskelübungen. Denn aus dem Hormonkick ergibt sich laut Studien eine Art "anaboler" Effekt, der Muskel besonders gut wachsen lässt.

 

Intermenstruelle Phase: Tage 12 bis 22

In dieser Phase sorgt ein Hormondoppel für ideale Voraussetzungen, um das eine oder andere lästige Kilo loszuwerden. Zum einem das Progesteron, ein Gestagen, das dazu dient, die Gebärmutter auf die mögliche Einnistung eines Eis vorzubereiten, zum anderen der zwar sinkende, aber immer noch relativ hohe Östrogenspiegel. Die Kombination aus beidem heizt den Verbrennungsmotor des Körpers erst so richtig an. In dieser Zeit sind Fatburner-Kurse und Ausdauertraining so effektiv wie nie.#

 

Prämenstruelle Phase - Tage 23 bis 28

Nach den beiden extremen Hochphasen gönnen Sie sich hier nun mal etwas Ruhe. Relaxen und entspannen ist angesagt, da Ihre Leistungsfähigkeit in dieser Zeit eher sinkt. Dazu können Kopfschmerzen und Gereiztheit kommen. Der Hormonhaushalt ermöglicht es, in dieser Phase mehr Sauerstoff als üblich auszunehmen. Atemübungen an der frischen Luft, kombiniert mit sanftem Ausdauersport wie Schwimmen, sind deshalb die ideale Kombination.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28