02. Februar 2015 11:58
Für die Harten..
Mit dem Bike durch den Winter
Damit man im Winter nicht auf das Bike verzichten muss, haben die Öamtc Experten die wichtigsten Tipps & Tricks für eine sichere Fahrt zusammengefasst.
Mit dem Bike durch den Winter
© APA
Mit der geeigneten Ausstattung lässt es sich auch in der kalten Jahreszeit gut Fahrrad fahren.
 
  • Atmungsaktive, wetterfeste Kleidung in mehreren Schichten anziehen
  • Leichte, wasserdichte Wanderschuhe mit gutem Profil tragen
  • Reservebatterien für Aufsteck-Lichtanlagen mitnehmen
  • Besonders vorrausschauend fahren, denn bei winterlichen Bedingungen (z.B. Nässe, Schneeglätte) verlängert sich der Bremsweg
  • Nur mit der Hinterradbremse gefühlvoll bremsen
  • Plane eine längere Fahrzeit ein
  • Bei Straßenglätte nicht Treten & Bremsen
  • Für einen Ausritt bei jeder Witterung eignen sich spezielle Winter- oder Spikereifen
  • Sollte das Wetter wirklich zu schlecht sein, solltest Du das Rad stehen lassen

 

Wie fährt man sicher, wenn es glatt wird?

Für das Fahrrad gilt bei Schnee und Eis das gleiche wie für motorisierte Fortbewegungsmittel: Wenn es rutschig wird, muss man langsam fahren. Wenn man erst auf der Eisplatte merkt, wie glatt es wirklich ist, dann das Fahrrad möglichst ohne Bremse und Lenkmanöver ausrollen lassen. Beim Bremsen und Lenken gilt dann: keine ruckartigen Bewegungen, alles äußerst langsam und vorsichtig ablaufen lassen.

Wenn Radwege im Winter nicht geräumt oder gestreut sind, dürfen Radfahrer auf die Straße ausweichen! Autofahrer müssen mit viel Abstand vorbeifahren, um die Radfahrer nicht zusätzlich zu gefährden.