16. Mai 2011 11:02
Ampelschaltungen in Salzburg
Mit Antenne Salzburg die "grüne Welle" erwischen
Es gibt wohl eine Zauberformel für die grüne Welle auf Salzburgs Straßen. Antenne Salzburg hat mit dem Zuständigen für die Ampelschaltungen in Salzburg mal gerechnet...
Mit Antenne Salzburg die "grüne Welle" erwischen
© Photos.com

Wer kennt dieses Problem nicht, kaum fährt man von der einen Ampel weg, steht man schon wieder bei der nächsten Kreuzung. Doch wenn Sie ein gewisses Tempo einhalten, dann kommen Sie zumindest einen gewissen Abschnitt ohne rote Ampel an ihr Ziel. Antenne Salzburg hat mit Wolfgang Weilbuchner, dem Zuständigen für die Ampelschaltung in Salzburg gesprochen.

-Von der Baustelle "Nelböckviadukt" (Weißerstraße) kommen Sie mit 43 km/h stadtauswärts bis zu Sterneckkreuzung in der Regel ohne Anhalten.

-Münchnerbundesstraße: Die grüne Welle ist hier stadtauswärts optimal ausgerichtet. Mit 50 km/h kommen Sie hier ohne Anhalten an Ihr Ziel.

-Alpenstraße: beginnend bei der Akademiestraße bis zum Ginzkeyplatz - grüne Welle mit 43 km/h, sollte in beiden Richtungen möglich sein.

-St.Julienstraße zwischen Haunsbergstraße/Gebirsjägerplatz und Rainerstraße: Die grüne Welle ist ausgerichtet in Richtung Bahnhof, mit 50 km/h ist eine Fahrt ohne rote Ampel möglich.

Natürlich ändert sich alles wieder, wenn Sie zum Beispiel nicht der Erste an der Ampel sind oder ein Fußgänger die Straße überqueren möchte.