20. April 2011 10:16
Materialen, Rezepte und Techniken
Mit Antenne Salzburg bunte Ostereier färben
Viele Pflanzen aus dem Garten sind gut geeignet, um Ostereier selbst zu färben. Antenne Salzburg hat für Sie die Tipps.
Mit Antenne Salzburg bunte Ostereier färben
© Getty Images

In der Osterzeit verspeisen die Österreicher rund 50 Millionen Eier. Natürlich kann man die bunten Ostereier fix und fertig kaufen, aber es macht doch viel mehr Spaß sie selbst zu färben und zu verzieren. Wer auf künstliche Farben verzichten will, kann die Ostereier auch mit ganz natürlichen Materialen färben. Viele Dinge haben Sie bestimmt in ihrem Garten oder in der Küche, mit denen Sie die Eier ganz einfach färben können.

Ostereier selbst färben

Gebraucht werden nur Essigwasser, die jeweiligen Kräuter oder Pflanzen, ein Sieb, etwas Öl oder Speck und natürlich ein hart gekochtes Ei.

Und so funktionierts

Waschen Sie die gekochten Eier mit Essigwasser. Dann nehmen die Schalen nämlich die Farbe besser an.  Zerkleinern Sie die Pflanzen oder Kräuter für den gewünschten Farbton und kochen sie in einem mit einem Liter Wasser gefüllten Topf. Dann noch 2 EL Essig dazu. Je länger Sie die Eier im Topf lassen, desto intensiver wird die Farbe. Nach dem Trocknen das Ei mit der Speckschwarte oder einem Ölläppchen abreiben, dann glänzen die Eier umso mehr.

Farbstoffe aus Küche und Garten

Rote Beete   -   rotviolett

Birkenbaumrinde   -  rötlich

Holunderbeeren (auch Saft) - graublau, schwarz

Holunderblätter - gelbgrün

Safran - gelb

Kaffee - braun

Zwiebelschale - braun

Karotten - orangegelb

Spinat - grün

Petersilie - grün