Mini-Salzburg öffnet heute seine Tore

Die Kleinen ganz groß

Mini-Salzburg öffnet heute seine Tore

Von heute bis zum 15. Juli sind in der Eisarena beim Volksgarten wieder die Kinder an der Macht. In Mini-Salzburg lernen die Kids, was hinter der Organisation und Verwaltung einer Stadt steckt. Selbstverständlich haben die Kinder einen Riesenspaß, aber das ist nicht alles: Die Kinder arbeiten oder studieren, lernen Kompetenzen wie Selbstbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit, Zivilcourage und knüpfen viele neue Freundschaften.


Großer Ansturm
Bei der letzten Kinderstadt 2015 waren täglich ungefähr 1100 Mini-Bürger dabei und haben die 600 Arbeits- und Studienplätze begeistert genutzt. Auch heuer wird wieder ein ähnlicher Erfolg erwartet, denn das Programm kommt bei den Kindern einfach super an.


Stationen und Neuheiten
Von einer Poststelle mit Briefkasten, einer Polizeistation, einem Beauty-Salon, einer Bäckerei und einer Bank-Filiale bis hin zum AMS sind heuer auch ein paar neue Sachen dabei. Es gibt zwei Restaurants und zwei Bars direkt vor der großen Bühne, wo die Kinder relaxen und sich austauschen können.

Und auch der Außenbereich lässt keine Wünsche offen: Es gibt eine eigene Gelateria und Bootsausflüge am Weiher.
Auch in den Bereichen Technik und IT tut sich sehr viel, besonders cool sind zum Beispiel 3D-Druck und Engineering.


Ebenfalls neu ist heuer das Museum in der Mini-Stadt, das vom Team des Salzburg Museums unterstützt wird. Hier können die Kinder und Jugendlichen Aufgaben wie Kuratierung, Hängung, Vernissage und Finissage übernehmen.


Wie funktioniert das Ganze?
Das Einwohnermeldeamt öffnet eine Stunde vor Spielbeginn, also um 10 Uhr. Hier können die Kids ihre Spielpässe und das Tageseintrittsband lösen und ganz schnell zu ihren Arbeitsstellen gelangen. Die Vergabe der Arbeitsplätze erfolgt in der ersten Spielstunde entweder über das AMS oder direkt über die Stationen.


Bezahlt wird in der Mini-Stadt mit einer eigenen Währung, die sich die Kinder selber ausgedacht haben, und zwar den Salettis. Diese Scheine sind durch bestimmte Merkmale wie Wasserzeichen auch fälschungssicher, sodass alles mit rechten Dingen zugeht.
Die Kinder können außerdem einen Führerschein machen. Wenn sie den bekommen haben, dürfen sie mit Gokarts fahren.


Was natürlich nicht fehlen darf, ist eine Stadtregierung, die wöchentlich neu gewählt wird. Hier sammeln die Kinder Ideen, beraten sich und treffen Entscheidungen rund um die Gestaltung der Mini-Stadt.
 

Diashow Mini-Stadt in Salzburg

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

Mini-Stadt

1 / 19

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt LOST FREQUENCIES FEAT. JANIECK DEVY REALITY
Nächster Song TONES AND I / DANCE MONKEY

Fotoalbum 1 / 28