Messi teilt gegen Barca-Bosse aus

Via Instagram

Messi teilt gegen Barca-Bosse aus

Der Barca-Star und mehrfache Weltfußballer übte öffentlich Kritik via Instagram nach einem Medien-Interview von Sportdirektor Eric Abidal.

Der langjährige ehemalige Barca-Spieler erklärte darin die Entlassung von Trainer Ernesto Valverde: "Viele Spieler waren unzufrieden, zudem gab es intern Kommunikationsprobleme. Die Beziehung zwischen dem Coach und der Kabine war zwar immer gut, aber als ehemaliger Spieler kann ich spüren, wenn etwas nicht passt. Ich habe dem Klub meine Empfindungen mitgeteilt und eine Entscheidung musste getroffen werden."

Lionel Messi haben diese Aussagen so gar nicht geschmeckt. Der Argentinier, definitiv einer der mächstigsten Männer im Verein, wandte sich gar an die Öffentlichkeit, um Abidal für diese Aussagen zu kritisieren.

Öffentliche Kritik wegen Trainerwechsel

In einer Instagram-Story postete Messi einen Screenshot des Interviews und erklärte dazu: "Wenn man öffentlich über Spieler redet, sollte man auch ihre Namen nennen. Wenn man das nicht tut, beschmutzt man den Namen eines jeden und streut unnötig Gerüchte, die nicht wahr sind. Jeder muss Verantwortung für seine Aufgaben übernehmen und Entscheidungen treffen. Wir Spieler müssen auf dem Platz liefern und dafür gerade stehen, wenn es nicht so läuft. Die sportliche Führung sollte sich ebenso ihrer Aufgaben bewusst sein und Verantwortung für ihre Entscheidungen übernehmen."

Die Lager sind gespalten, denn einige Spieler waren für die Wachablöse von Coach Ernesto Valverde (darunter Sergio Busquets, Ivan Rakitic, Arturo Vidal), andere wiederum, darunter auch Lionel Messi, pflegten ein gutes Verhältnis zu Valverde, der im Jänner entlassen wurde. Auf ihn folgte der "No-Name" Quique Setien.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MACKLEMORE & RYAN LEWIS CAN'T HOLD US
Nächster Song CELINE DIONE / DROVE ALL NIGHT

Fotoalbum 1 / 28