Maßnahmenpaket für MACO

Salzburger Unternehmen macht Einsparungen

Maßnahmenpaket für MACO

MACO ist Innovationsführer in vielen Bereichen der Beschlägebranche, allerdings machen steigende Konkurenz durch Billiglohnländern dem Unternehmen zu schaffen. Um weiterhin die Produktion in Österreich absichern und erfolgreich wirtschaften zu können, hat MACO heute ein neues Maßnahmenpaket vorgestellt. In den kommenden Monaten werden auf österrreichischen Standorten 170 Mitarbeiter und weitere Mitarbeiter in den Niederlassungen abgebaut. Wie viele Mitarbeiter konkret in Salzburg betroffen sein werden, konnte noch nicht gesagt werden.

Erwartungen an  Maßnahmenpaket

MACO erwartet sich von dem Maßnahmenpaket die Absicherung von rund 1.500 Arbeitsplätzen in Salzburg, Mauterndorf und Trieben. Außerdem stehen weitere Investitionen in Produktionsanlagen, Produkte und der Bau eines neuen Kundenzentrums in Salzburg in Planung.
 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt RED HOT CHILLI PEPPERS DANI CALIFORNIA
Nächster Song DIE ÄRZTE / MÄNNER SIND SCHWEINE

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum