Maibaum fällt kurz vor Schluss

Der 1. Mai in Leopoldskron

Maibaum fällt kurz vor Schluss

Im Salzburger Stadtteil Leopoldskron wurde – wie in vielen anderen Orten und Teilen Salzburgs – am Montag der Maibaum feierlich aufgestellt. Oder im Fall von Leopoldskron, besser gesagt: es wurde versucht. Während des Aufstellens ist eine der Stangen gebrochen, die als Hilfsmittel benutzt wurde, um den Baum aufzustellen.

Vor den Augen vieler Besucher krachte der Baum zu Boden. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

 

Vize-Bürgermeister Harald Preuner war vor Ort und sagt im Antenne-Interview:

„Es ist Gott sei Dank niemand zu Schaden gekommen, weil die Organisatoren das von vornherein hervorragend abgesichert hatten. Es war aber schon etwas überraschend, weil wir alle schon klatschen wollten. Das hat der ganzen Stimmung trotzdem keinen Abbruch getan. Die Burschen von den Prangerschützen waren verständlicherweise enttäuscht. Stundenlang haben sie Zentimeter für Zentimeter versucht, den Maibaum aufzurichten. Sie waren sehr enttäuscht und sehr traurig. Aber die Trachtenmusikkapelle hat mit einem Tusch wieder ein Lächeln in die Gesichter der jungen Burschen gebracht.“

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28