Landtagswahl 2018

Salzburg wählt

Landtagswahl 2018

Es ist alles angerichtet für die Landtagswahl 2018. Salzburg entscheidet, wohin die politische Reise in den kommenden fünf Jahren geht. Die Wahlbehörden auf Gemeinde-, Bezirks- und Landesebene sind bereit, jetzt kommt es nur noch auf die Wählerinnen und Wähler an.

So läuft der Wahltag für die Spitzenkandidaten ab

Die Spitzenkandidatinnen und die Spitzenkandidaten werden am Sonntag wie gewohnt persönlich zur Wahlurne schreiten. In dieser Hinsicht muss NEOS-Spitzenkandidat Sepp Schellhorn früh aufstehen, er macht sein Kreuzerl schon um 8 Uhr im Gemeindeamt Goldegg. Betrachtet man die Stimmabgabe sportlich, geht Platz zwei dieses Jahr an Walter Steidl (SPÖ), er wählt um 10 Uhr im städtischen Bauhof, und an Astrid Rössler (Grüne), die ebenfalls um 10 Uhr in der Pfarre St. Vitalis in der Kendlerstraße ihre Stimme angibt. Wenig später wählt Hans Mayr (SBG) in der Volksschule Goldegg. Wilfried Haslauer von der ÖVP geht um 10.15 Uhr in der VS Morzg ins Wahllokal. Um 11 Uhr kommen gleich drei Spitzenkandidaten ihrer demokratischen Pflicht nach: Marlene Svazek (FPÖ) im Kindergarten Großgmain, Karl Schnell (FPS) zeitgleich in der VS Hinterglemm und Kay-Michael Dankl (KPÖ Plus) im Wahllokal der Lebenshilfe in der Fürbergstraße. Die letzte Stimme der Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten wird von Norbert Josef Huber (CPÖ) im Kindergarten Neumarkt abgegeben.

Medienberichterstattung so intensiv wie nie

Dutzende Meter Kabel wurden im Nonntaler Wahlzentrum verlegt, Kameras aufgebaut, Lichteinstellungen gemacht, Aufsager geübt. Ganz Österreich schaut durch die noch nie so intensive Medienberichterstattung auf Salzburg, im ORF-Landesstudio laufen alle Fäden zusammen, dort richten sich alle Medien ein, wollen für die zahlreichen Interviews und umfangreichen Analysen am Sonntag gerüstet sein.

100 Journalisten und acht Live-Übertragungen

Mit dem Live-Einstieg aus dem Wahlzentrum in Nonntal wird der Berichterstattungsregen eröffnet. "Wir werden schon kurz nach 16 Uhr, zu diesem Zeitpunkt sperren die letzten Wahllokale zu, die erste Hochrechnung präsentieren können. 20 bis 30 Gemeindeergebnisse fließen dabei schon mit ein. Das Team der Landesstatistik rund um Gernot Filipp sowie die Informatiker leisten hier gemeinsam mit uns ganze Arbeit", so Franz Wieser, Leiter des Landes-Medienzentrums. 100 Journalistinnen und Journalisten sind akkreditiert, es gibt acht Fernsehstationen und Medienhäuser, die live berichten, so viele wie noch nie zuvor. Das Landes-Medienzentrum hält die Salzburgerinnen und Salzburger via Live-Stream, Landeskorrespondenz, Facebook, Twitter, YouTube und Newsletter auf dem Laufenden. Die ersten Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten werden um zirka 16.30 Uhr zu den Live-Interviews erwartet.

Quelle: Land Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28