Langjähriger ÖVP-Politiker geht

Landesrat Sepp Eisl verabschiedet sich aus der Politik

ÖVP-Landesrat Sepp Eisl hat für Donnerstag um 10 Uhr zu einem Pressegespräch eingeladen und seinen Rückzug aus der Politik nach der Landtagswahl bekannt gegeben.

Eisl steht nach der Landtagswahl am 5. Mai nicht mehr für eine Funktion in der Landesregierung zur Verfügung. Der Agrar- und Personallandesrat wird die Politik aus persönlichen Gründen verlassen. Ausschlaggebend dafür war der tragische Unfalltod seines Bruders vor wenigen Wochen. Sepp Eisl will sich nach mehr als 16 Jahren wieder seinem landwirtschaftlichen Betrieb in Abersee widmen.

In den vergangenen Wochen war Eisl im Zusammenhang mit dem Finanzskandal zusehends in die Kritik der anderen Parteien geraten. So wurde ihm unter anderem vorgeworfen, dass er als Personalreferent schon frühzeitig über den Finanzskandal informiert worden sei, und bei der - später aus Formalgründen aufgehobenen - Suspendierung von Finanz-Hofrat Eduard Paulus "untragbar dilettantisch" (laut FPÖ, Anm.) sowie parteipolitisch gehandelt habe. Erst am Mittwoch hatte die FPÖ im Landtag einen Misstrauensantrag gegen Eisl eingebracht, der aber keine Mehrheit fand.