Kulturschiene

Antenne Salzburg - Salzburgs beste Musik

Kulturschiene startet am Donnerstag

Artikel teilen

Saison 2022 bringt Verschränkung mit zeitgenössischem Tanz

Nach zwei Jahren voller Corona-Einschränkungen belebt die „kulturschiene“ mit hochklassiger Street Art den Salzburger Bahnhofsvorplatz. Ab 9. Juni laden „Enzis“ zum temporären Verweilen und zu kulturellen Tagträumen ein. Mit ihrer gemeinsamen Kunst- und Kulturinitiative gehen die Stadt Salzburg und die ÖBB in die fünfte Saison.

„Mit urbaner Street Art kehrt viel Platzkultur und positive Atmosphäre am Bahnhof ein,“ freut sich Erich Pirkl, Geschäftsführer der ÖBB-Immobilienmanagement GmbH. „Mit der kulturschiene sind wir nicht nur für Reisefreudige in der Bahn, sondern Kulturinteressierte in der City eine zeitgemäße und sichere Mobilitätsdrehscheibe.“ Der Hauptbahnhof Salzburg zählt mit 25.000 Ankommenden- und Abreisenden an einem Tag zu den meist frequentierten Bahnhöfen in Österreich.“

Kulturressortchef Vizebürgermeister Bernhard Auinger: „Die Belebung des Bahnhofsvorplatzes mit einem Mix aus Tanz, Musik, Straßenkunst und Mitmach-Formaten ist durch die kulturschiene seit 2018 sehr erfolgreich etabliert und hat den Ort stark aufgewertet. Die ‚kulturschiene‘ war damit eine Vorreiterin der neuen Kulturstrategie2024 in der Stadt Salzburg, denn sie verstärkt die kulturelle Bespielung der Stadtteile und bringt die Kultur in den Alltag und ins Leben der Menschen – für mich ein ganz wichtiges Anliegen.“ Und Auinger ergänzt: „Mein Dank geht an Valentin Alfery und das Team von ‚Kultur am Platz‘ für das vielfältige und bunte Programm. Gemeinsam mit den ÖBB, die für dieses Projekt ein enorm wichtiger Partner sind, werden wir die kulturelle Belebung auf dem Bahnhofsvorplatz fortsetzen und den Platz weiter aufwerten. Ein großes Dankeschön für die gute Kooperation.“

Auch Dagmar Aigner, Leiterin der Kulturabteilung der Stadt Salzburg, freut sich über die erfolgreiche Initiative: „Die kulturschiene ist 2018 als Pilotprojekt an den Start gegangen. Jetzt, fünf Jahre später, ist die Straßenkunst in ihren vielen Spielarten vom sommerlichen Bahnhofsvorplatz schon nicht mehr wegzudenken. Es ist einfach toll zu sehen, wie dieser weite Platz, der täglich von tausenden Menschen überquert wird, durch Akrobatik und Clownerie, Musik und Performances zu einem öffentlichen Freiraum im besten Sinne wird – ein Ort, an dem Menschen sich nicht nur aufhalten, sondern spontan gemeinsam etwas erleben können. Ich wünsche der kulturschiene weiterhin viel Erfolg!“

Straßenkunst in allen Spielarten

Die kreative und künstlerische Leitung sowie Umsetzung übernehmen dieses Jahr wieder Valentin Alfery und Dusana Baltic. Sie bieten etablierten Künstlern und Newcomern eine Plattform, ihre Kreativität im öffentlichen Raum zu entfalten und laden Passanten und Reisende ein, mitzupartizipieren und mitzugestalten. Programmchef Alfery: „Wir setzen dieses Jahr verstärkt auf die Verschränkung mit zeitgenössischem Tanz unter freiem Himmel. So führt die Kompanie CieLAROQUE das aktuelle Improvisationsstück „HEAR AND NOW“ im Rahmen der Sommerszene auf. Die musikalischen Wünsche des Publikums werden dabei zum tänzerischen Ausgangspunkt.“

Den Auftakt der kulturschiene bestreitet der spanische Kulturaktivist, Clown und Jongleur Mr. Copini mit seiner legendären Street Show „The Herock“: „Die Street Show stellt eine Rocklegende vor, die uns durch eine Mischung von Improvisation, Technik und guter Laune eine Show voller Energie und überraschender Fähigkeiten bietet.“ Die Zuschauer:innen, die sich dem Rhythmus des Rock hingeben, wirken dabei als Komplizen, um die Passant:innen am Salzburger Bahnhof mit innovativen Darbietungen und Techniken zu überraschen. Gesten, Bewegungen und Lachen sind die universelle Sprache, die seine Show “The Herock” garantiert zu einem Highlight für alle Zuschauer:innen machen.

Programmvorschau

kulturschiene im Juni 2022

Mr. Copini | The Herock | Street Show
Do. 09. Juni 2022 | 15 und 17 Uhr
"The Herock" stellt uns eine Rocklegende vor, die uns durch eine Mischung von Improvisation, Technik und guter Laune eine Show voller Energie und überraschender Fähigkeiten bietet. Die Zuschauer:innen, die sich dem Rhythmus des Rock hingeben, wirken dabei als Komplizen. “The Herock” wurde weltweit auf Festivals präsentiert, hat Sprachbarrieren und Grenzen überwunden und bereits Tausenden von Menschen Freude bereitet.
CieLAROQUE/Helene Weinzierl | HERE AND NOW | Tanz
Mi. 15. Juni 2022 | 17 Uhr
Die musikalischen Wünsche der Zuschauer*innen und einige vorgegebene Bewegungs-strukturen bilden für dieses Projekt den tänzerischen Ausgangspunkt für die Tänzer:innen der Kompanie CieLAROQUE/Helene Weinzierl. Auf faszinierende Weise gelingt es HEAR AND NOW, choreographische Virtuosität, die Spontaneität des Augenblicks sowie die Wachsamkeit der Performer:innen lustvoll mit der bewegenden und tänzerischen Kraft des Ensembles zu verbinden. Veranstaltet von der SZENE Salzburg im Rahmen der Sommerszene 2022.
Hungry Sharks | 1.618 | Tanz
Do. 23. Juni 2022 | 17 Uhr
Die Zeichnung des vitruvianischen Menschen von Leonardo da Vinci – sein weltweit bekanntes Werk – beschreibt idealisierte Körpermaße im Verhältnis zu Kreis und Quadrat und ist künstlerischer Ausgangspunkt des Stücks. Das Streben nach Idealen sowie das Scheitern von Perfektion werden zur Triebfeder für urbanen Tanz, Choreographie und Improvisation. Die Zahl 1.618 ist eine Annäherung an die Gestaltungsregel des Goldenen Schnitts, der bereits in der Antike als universeller Baustein für Längenverhältnisse in der Tier- und Pflanzenwelt erkannt wurde.
Cia PALMA | Second Try | Street Show
Do. 30. Juni 2022 | 15 und 17 Uhr
Nana und Nata sind die Protagonisten dieser Show, in der es keine Charaktere gibt, sondern nur zwei Frauen, die Spaß daran haben, Gegenstände in die Luft zu werfen. Das Duo nutzt Jonglieren und Komik als Sprungbrett, um die Straße in eine Bühne zu verwandeln, die Zeit zu verlängern und das Publikum durch einen Lachmoment zu entspannen. Es ist eine mitreißende Straßenshow, die immer offen für das Spiel mit dem Publikum ist. Und wenn es mal nicht so läuft wie geplant, ist das für dieses Duo kein Problem, denn es gibt immer “A Second Try”, also einen zweiten Versuch.
kulturschiene im Juli 2022

7.7. Manic Freak
Manic Freak setzt die Pointen seiner Darbietungen in den unmöglichsten Momenten ein. Durch seine gekonnte Kombination aus Jonglage, Akrobatik und dem gefährlichen Übereinanderstapeln von Sesseln, gelingt es ihm Jung und Alt in den Bann seiner Show zu ziehen und dabei Freude, Begeisterung und kindliches Staunen in den Menschen auszulösen.
14.7. Menayeri Circo
Menayerí Circus ist ein Frauenduo, das atemberaubende Zirkuskünste mit lächerlicher Komödie kombiniert. Ihre exzentrischen Charaktere, ihre einzigartige Ästhetik und der explosive Rhythmus ihrer Auftritte schaffen die einzigartige Identität dieses Unternehmens. Mit einer universellen Körpersprache erreichen sie eine enge Beziehung zu allen Arten von Publikum und machen sie zu einem Teil jedes Moments.
21.7. Zeroelectrodrums
Zeroelectrodrum ist elektronische Musik, die mit recycelten Materialien gespielt wird: Pfeifen, Trompeten, Metallschrott, Töpfe, Spielzeug und viele andere "Instrumente", die im Mülleimer zu finden sind. Das Ergebnis ist ein Sound, der sehr urban, perkussiv und gleichzeitig zutiefst elektronisch ist. Zeroelectrodrum trägt eine Maske, aber er ist erkennbar für seine originelle Herangehensweise an die zeitgenössische Musikproduktion, ist Trash, der auf Elektronik trifft.
28.7. Katastrofa Clown
"Katastrofa Clown" wurde schon bald klar, dass er niemals groß werden würde und begann, mit den einfachen Dingen der Vergangenheit zu spielen, die heute im Zeitalter der Technologie im Keller gelandet sind .... Im Glauben, dass er mit der Vorstellungskraft sogar mit einer einfachen Socke, einem Stuhl, einer Flasche, Seifenblasen, einem Luftballon.... eine Welt voller Spaß und Freude schaffen kann.
Zizanie / Les Faunes – voraussichtlich im September
Direkt aus der Mythologie springen haarige und gehörnte Genies, halb Ziegen, halb Menschen, in alle Richtungen. Zu unserem größten Glück sind sie ein wenig desorientiert, wenn sie in unsere Welt kommen, und dies kann dazu führen, dass sie einige der Anstandsregeln vergessen. Sie spielen der Öffentlichkeit alle möglichen Streiche.
Hintergrund: kulturschiene
Die kulturschiene ist ein gemeinsames Projekt von Stadt Salzburg (Abteilung Kultur, Bildung & Wissen) und den ÖBB. Sie belebt seit 2018 den Bahnhofsvorplatz mit Street Art, Musik, künstlerischen Installationen und kulturellen Angeboten und macht ihn zu einem urbanen Treffpunkt für kulturinteressiertes Publikum: ein offener künstlerischer Gestaltungsraum, speziell für die Bereiche Tanz, Musik und Zirkus. Angestrebt wird die nachhaltige Entwicklung einer entspannten Begegnungszone mit partizipativem Programm, welches das Salzburger Kulturspektrum dauerhaft erweitert.

Quelle: Stadt Salzburg