Kriechmayr holt Silber in wildem Super-G

Herren-Super-G

Kriechmayr holt Silber in wildem Super-G

Die 45. Ski-WM hat nun auch für die Ski-Herren begonnen und die erste Medaille für Österreich gebracht. Im Super-G holte Vincent Kriechmayr Silber hinter dem Südtiroler Dominik Paris und ex aequo mit dem Franzosen Johan Clarey. Der Triumphator der Kitzbühel-Abfahrt entschied am Mittwoch den Super-G in 1:24,20 Minuten für sich. Der Oberösterreicher Kriechmayr und Clarey hatten jeweils 0,09 Sekunden Rückstand. Für Kriechmayr war es die erste Medaille bei einem Großereignis.

Unbenannt-1.jpg

Mit Daniel Danklmaier kam nur ein zweiter ÖSV-Läufer ins Ziel, der WM-Debütant lag mit 1,08 Sekunden Rückstand nicht unter den besten 18. Bitter endete das Rennen für Topfavorit Matthias Mayer.

mayer.jpg © APA

Der Kärntner Olympiasieger schied kurz nach der zweiten Zwischenzeit auf Goldkurs liegend mit Bestzeit aus. Auch Routinier Hannes Reichelt verpasste ein Tor.

Bisherige Super-G-Medaillen für Österreichs Herren

Alle bisherigen Ski-WM-Medaillen für Österreichs Herren im Super-G:

     GOLD (4)
1991 Saalbach:      Stephan Eberharter
1999 Vail:          Hermann Maier
2003 St. Moritz:    Stephan Eberharter
2015 Beaver Creek:  Hannes Reichelt

     SILBER (6)
2001 St. Anton      Stephan Eberharter
2003 St. Moritz:    Hermann Maier
2005 Bormio:        Michael Walchhofer
2007 Aare:          Fritz Strobl
2011 Garmisch:      Hannes Reichelt
2019 Aare:          Vincent Kriechmayr

     BRONZE (4)
1997 Sestriere:     Günther Mader
1999 Vail:          Hans Knauß
2001 St. Anton:     Hermann Maier
2005 Bormio:        Benjamin Raich

Mehr Infos folgen in Kürze

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TAYLOR SWIFT BLANK SPACE
Nächster Song THE WEEKND / BLINDING LIGHTS

Fotoalbum 1 / 28