Kreisverkehr erregt Gemüter

Neuer Kreisverkehr auf Eder Kreuzung

Kreisverkehr erregt Gemüter

Ein Kreisverkehr der noch nicht einmal wirklich da ist sorgt seit einigen Tagen in Salzburg-Parsch für Aufregung. Da nun die Vorrangregel auf der Eder-Kreuzung nicht mehr gilt, kommt es durch verwirrte Autofahrer immer wieder zu Staus und Behinderungen. Vom Bau-Stadtamt heißt es dass sich die Autofahrer erst an die neue Regelung gewöhnen müssen. "Wenn sich das System erst einmal eingefahren hat, dann wird sich diese Lösung auch bewähren", erklärt Sprecher Robert Schichl beim Lokalaugenschein im Antenne Interview.
 
Sicherheits-Risiko
 
Der Grund für den Bau des Kreiskerkehrs war die große Unfallgefahr - vor Allem Fußgänger waren gefärdet. Immerhin handelt es sich um einen Schulweg. Bis sich die Antenne Salzburger an die neue Regelung gewöhnt haben, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Aber da es sich nur um ein Projekt auf Probe handelt, könnte der Kreisverkehr auch wieder verschwinden.
 
Diashow Kreisverkehr erregt Gemüter

Ederkreuzung

Ederkreuzung

Ederkreuzung

Ederkreuzung

Ederkreuzung

Ederkreuzung

Ederkreuzung

Ederkreuzung

1 / 8
Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28