Kraft holt Bronze bei Wetter-Chaos

WM-Skispringen

Kraft holt Bronze bei Wetter-Chaos

Stefan Kraft hat im Einzelbewerb der Skispringer am Freitag bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Seefeld nach einem irregulären Bewerb von der Normalschanze noch Bronze geholt. Der Titelverteidiger musste sich nur den beiden Polen Dawid Kubacki und Kamil Stoch beugen. Bei sehr nassem Schneefall hatten die Besten des ersten Durchgangs keine Chance.

Rang vier ging an Philipp Aschenwald, der nach dem ersten Durchgang zehn Plätze hinter Kraft 20. gewesen war. Kubacki war nur an 27. Stelle gelegen. Michael Hayböck wurde Neunter, Daniel Huber 21. und Jan Hörl war als 44. im ersten Durchgang ausgeschieden. Es war die insgesamt siebente Medaille für Österreich bei den Heim-Weltmeisterschaften.

Mehr Infos folgen in Kürze

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28