Kraft bleibt Tournee-Führender

Vierschanzentournee

Kraft bleibt Tournee-Führender

Der Norweger Anders Jacobsen gewinnt wie im Vorjahr das Neujahrspringen in Garmisch-Partenkirchen. Mit 6,6 Punkten Vorsprung setzt er sich gegen den Schweizer Simon Ammann durch, der sich nach seinem Sturz in Oberstdorf etwas rehabilitieren konnte. Als bester Österreicher landet der Tiroler Gregor Schlierenzauer mit einem Rückstand von 10,3 Zählern auf Platz 4.


Kraft behauptet Führung in der Tourneewertung

Der Sieger des Springens in Oberstdorf, der Pongauer Stefan Kraft, kommt über den 6. Platz nicht hinaus, darf aber weiterhin das Trikot des Tourneeführenden tragen. Der Vorsprung in der Gesamtwertung auf den Slowenen Peter Prevc schrumpft aber auf 1,1 Punkte. Der Slowene wird in der Entscheidung nämlich Dritter und macht einige Punkte gut. Als größter Konkurrent im Kampf um den Tourneesieg gilt aber Anders Jacobsen. Auch wenn er über 20 Punkte Rückstand hat, hat der Norweger gezeigt, wie man 16 Punkte in einem Wettkampft gutmachen kann.

Chancen auf einen Tourneesieg hat auch noch der Oberösterreicher Michael Hayböck. Er landet hinter Kraft auf Platz 7 und hat nur 6,9 Punkte Rückstand auf seinen Zimmerkollegen.

Die nächste Entscheidung fällt am Sonntag beim Springen am Berg Isl in Innsbruck, bevor es dann zum Drei-Königs-Springen nach Bischofshofen geht.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28