Kostenlose Beratung bei Patientenverfügungen

AK berät ihre Mitglieder

Kostenlose Beratung bei Patientenverfügungen

In Salzburg haben derzeit nur ca. 2.600 Personen eine verbindliche medizinische Verfügung veranlasst. Das soll sich durch eine Initiative der Arbeiterkammer nun ändern.

Bei einer solchen Patientenverfügung wird verbindlich festgehalten, welche Verfahrensweisen ein Patien im Falle einer schweren Krankheit oder eines Unfalls nicht möchte. Das beinhaltet beispielsweise monatelange lebenserhaltende Maßnahmen durch Maschinen. Für viele ist das ein Albtraum.

Bisher haben nur wenige Personen eine solche Verfügung veranlasst. Häufig liegt es daran, dass die Patientenverfügungsgesetzte einfach zu kompliziert sind und zu viele Hürden beinhalten: Zuvor muss ein Rechtsanwalt, Notar oder die Patientenanwaltschaft aufgesucht werden. Dort sind dann Wartezeiten bis zu zwei Jahren keine Seltenheit. Damit verbunden sind auch noch hohe Anwalts- und Arztkosten und ein enormer bürokratischer Aufwand.

Um den Salzburgern diese Arbeit zu erleichtern, bietet die Arbeiterkammer ab 2017 eine kostenlose Beratung an. Zudem fordert die AK eine Vereinfachung des Patientenverfügungsgesetzes.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt HARRY STYLES ADORE YOU
Nächster Song HANSON / MMMBOP

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum