Kirchi kämpft um Medaille

Ski-WM St. Moritz

Kirchi kämpft um Medaille

Michaela Kirchgasser ist unsere heißeste Anwärterin auf Edelmetall in der heutigen Kombination.

Gestern gehörten Michaela Kirchgasser die Schlagzeilen. "Das wird meine letzte WM sein", erklärte die 31-Jährige in St. Moritz. Diese Tatsache muss nicht das Karriereende von Kirchgasser bedeuten, durchaus möglich, dass sie noch eine Saison anhängt. Die Filzmooserin hat mit Knieproblemen zu kämpfen, ist in der heutigen Alpinen Kombination unser heißestes Eisen im Feuer.

Vier Läuferinnen

Das ÖSV-Aufgebot für den zweiten WM-Bewerb der Damen: Michaela Kirchgasser, Ricarda Haaser, Rosina Schneeberger und Christine Scheyer. Kirchgasser war in der einzigen Kombination dieses Jahr Fünfte, Schneeberger belegte Rang 9, Scheyer wurde Elfte. Haaser war nicht am Start, zeigte aber zuletzt als Technikerin auch in Speed-Rennen (Rang 10 in der Garmisch-Abfahrt) auf.

Medaillenbank

Die Kombination der Damen war für Österreich zuletzt ein sicherer Bewerb für eine Medaille. Seit 1991 in Saalbach-Hinterglemm hat es bei allen Welttitelkämpfen immer Edelmetall gegeben.

Die Kombi Abfahrt startet heute um 10 Uhr, der Slalom um 13 Uhr.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×