15. Februar 2013 14:33
Österreich jubelt über Medaille im Slalom
Kirchgasser holt hinter Shiffrin Silber
Das letzte WM Wochenende ist angebrochen. Und das bringt heute im Damen Slalom gleiche eine weitere Medaille.
 

Kirchgasser holt hinter Shiffrin Silber
© oe24

Kirchgasser holt hinter Shiffrin Silber

Was nach dem ersten Durchgang im Slalom niemand mehr zu Hoffen gewagt hat, ist dann doch eingetroffen. Die Filzmooserin Michaela Kirchgasser fährt einen sensationellen zweiten Lauf und wird am Ende noch Zweite. Ein Nervenkrimi vom Feinsten.

Mikaela Shiffrin aus den USA holt sich im Slalom der Damen Gold und die Halbzeitführende Frida Hansdotter aus Schweden wird Dritte. 

Marlis Schild zurück

Der Weltmeisterin Marlies Schild gelingt ein erfolgreiches Comeback. Erst am Mittwoch dieser Woche hat die Salzburgerin bekanntgegeben, dass sie am Slalom der Frauen teilnehmen wird. Marlies verletzte sich am 20. Dezember letzten Jahres beim Training in Schweden. Sie erlitt einen Riss des Innenbandes im rechten Knie. Einen Tag darauf wurde sie operiert. Ab Ende Januar fing sie erneut mit dem Training an.

Und heute dann ein super Comeback. Marlies Schild landet am Ende des Slalom auf Platz 9.

Österreich startet mit hochkarätigem Quartett bei den Herren

Am letzten Tag der WM treten die Herren zum Slalom an. Der erste Durchgang beginnt um 10:00 und der zweite DG um 13:30.

Am Sonntag starten für Österreich Marcel Hirscher, Benjamin Raich, Mario Matt und Manfred Pranger, alle habe bisher das “Nightrace“ auf dem Schladminger WM Hang gewonnen. Benjamin Raich ist mit seinen vier Triumphen in der Zeit zwischen 1999 bis 2007 Rekordhalter beim Flutlichtspektakel.

Favorit der vier Topkandidaten von Österreich ist jedoch Marcel Hirscher aufgrund seiner sensationellen Saisonleistung (9 Slaloms, 9 Podestplätze, unter anderem. 5 Siege). Hirscher ist jedoch der einzige aus dem vierer Gespann, der noch nie Slalom-Weltmeister war.

Letzte Chance auf Medaillen

Damit liegt Österreich auf Platz drei des Medaillenspiegels der WM in Schladming. Österreich ist gespannt ob morgen bei den Herren noch eine Medaille dazukommen wird.