Kind bei brütender Hitze in Auto eingesperrt

Mutter lässt Kind zurück

Kind bei brütender Hitze in Auto eingesperrt

Eine Mutter, die ihren Sohn bei 35 Grad im Auto einsperrt. Wie kann soetwas passieren?

Das sorgt für Kopfschütteln: Eine Mutter hat gestern in Bad Ischl ihren Bub im Auto bei 35 Grad vergessen und eingesperrt. Die Frau ist währenddessen zum Zahnarzt gegangen. Sie habe geglaubt, ihr Sohn könne die Tür von innen selbst öffnen, so die Mutter. Der 11-Jährige konnte sich aber nicht selbst befreien. Eine Passantin bemerkte den Jungen zum Glück rechtzeitig und holte Hilfe.

Im Auto kann es schnell bis zu 70 Grad heiß werden. Wenn Gefahr im Verzug ist darf man laut ÖAMTC im Ernstfall auch die Scheibe einschlagen. Allerdings immer am besten vorher die Polizei verständigen.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×