Keine neuen Flüchtlinge in Traiskirchen

Flüchtlingslager überfüllt

Keine neuen Flüchtlinge in Traiskirchen

Es war das Land Niederösterreich, das der weiteren Flüchtlingsaufnahme aufgrund einer gesundheitsbehördlichen Untersuchung vergangene Woche einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Dabei sind unter anderem grobe Mängel bei den sanitären Anlagen festgestellt worden.

Laut Innenministerium beherbergt das Aufnahmezentrum derzeit knapp 4.000 Flüchtlinge. 1.500 davon haben keinen eigenen Schlafplatz im überfüllten Gelände.

Kein genereller Aufnahmestopp

Dennoch heißt ein Aufnahmestopp nicht zugleich ein Stopp der Erstuntersuchungen von neuen Asylwerbern. 1.100 weitere Flüchtlinge sollen laut Bund aufgenommen werden.

Für diese soll es ab sofort 150 Plätze in Polizeianhaltezentren in Klagenfurt, Salzburg und Wien geben. In den Gemeinden Ohlsdorf, Mondsee und Hörsching im Bundesland Oberösterreich wird es Container für jeweils 100 Asylwerber geben. Auch in St. Georgen am Längsee in Kärnten sollen Zeltstandplätze für 400 weitere Flüchtlinge zur Verfügung gestellt werden. Außerdem sind 250 weitere Plätze für Flüchtlinge im Verteilerquartier in Innsbruck vorgesehen.


 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28