Keine Entscheidung bei Problem-Wolf

Großarl

Keine Entscheidung bei Problem-Wolf

Die Entscheidung, ob der Problem-Wolf abgeschossen werden kann, lässt weiter auf sich warten. In Summe sollen ja 40 Schafe in nicht einmal einem Monat gerissen worden sein. Laut Wolfsbeauftragen Hubert Stock hat es seit dem keine weiteren Vorfälle mit einem Wolf in Salzburg gegeben. Seit zwei Wochen liegt nun der Antrag der Bauern auf Abschuss des Problemwolfs bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft. Doch die Entscheidung lässt weiter auch sich warten, so der Bezirkshauptmann von St. Johann, Harald Wimmer:

„Im Bereich des Amtsachverständigen werden bereits die erforderlichen Erhebungen gemacht, damit dann das Gutachten erstellt werden kann. So der aktuelle Stand. Danach werden wir auch noch die Ngo’s bzw. die Parteien hinzuziehen. Wenn dann das Ermittlungsverfahren abgeschlossen ist, können wir die bescheidmäßige Erledigung durchführen.“

Auch ein privater Sachverständiger wird ein Gutachten erstellen, ob etwa in dem betroffenen Gebiet ein Herdenschutz oder andere Maßnahmen möglich sind. Bis es eine Entscheidung der Bezirkshauptmannschaft gibt, könnten also noch einige Wochen vergehen.

Alle weiteren Antenne Salzburg Nachrichten findet ihr hier:  Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt JULIAN LE PLAY HELLWACH
Nächster Song F.R. DAVIS / WORDS

Fotoalbum 1 / 28