Kein Flüchtlingsmarsch mehr durch Salzburg!

Chaos am Wochenende

Kein Flüchtlingsmarsch mehr durch Salzburg!

Zu einem Spitzengespräch kam es gestern am 26. Oktober im Chiemseehof. Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Bürgermeister Heinz Schaden, die Salzburger Kommandanten der Polizei, der Bundesheeres, der Rettung, der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes von Stadt und Land nahmen daran teil. 

Bürgermeister Heinz Schaden: „Wir waren uns nach intensiver Diskussion einig: Einen Flüchtlingsmarsch durch die Stadt Salzburg, wie am Samstag, darf es nicht mehr geben! Als Ersatz für die Bahnhofstiefgarage, die nicht winterfest zu machen ist, sollen die Hallen in der Asfinag nun möglichst rasch baulich adaptiert werden. Eine erste Begutachtung dazu hat gestern schon stattgefunden.“ Weiters wurde auf höchster Ebene vereinbart, dass im Bereich Lastenstraße ein operativer Stützpunkt für den Weitertransport von Flüchtlingen erhalten bleiben soll. Von den Katastrophenschutz-Referenten wurde festgehalten, dass nur die enge Zusammenarbeit mit den deutschen Behörden zielführend sei

Wir helfen helfen: 
Viele von euch wollen mithelfen. Auf dieser Website  findet ihr dazu Adressen und Ansprechpartner.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28