Kein Bär in Sicht.

Hasen, Rehe, Kühe

Kein Bär in Sicht.

Keine Spur gibt es vom Bären im Lungau. Die Behörde hat jetzt die Fotos der Fotofallen im Wald ausgewertet. Darauf sind zwar jede Menge andere Tiere zu sehen. Aber nicht der Bär, der einen Lungauer Almbauern in Thomatal attackiert und verletzt hat. Landesveterinärdirektor Josef Schöchl ist trotzdem zufrieden. Laut ihm waren die Fallen erfolgreich und an den richtigen Stellen aufgestellt.

Fallen bleiben

Momentan sind die Fotos von Hasen, Rehen und auch Kühen eher etwas für das Fotoalbum. Die Fotofallen bleiben aber weitere zwei Wochen im Einsatz. Vielleicht lässt sich der Lungauer Braunbär ja vielleicht doch noch zu einem Selfie hinreißen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28