12. Juli 2013 12:50
Neubau
Justizanstalt in Puch-Urstein
Am Montag, den 15.Juli. startet der Bau des neuen Gefängnisses in Puch-Urstein. Endlich nach dreimonatiger Verzögerung!

Der Bau des neunen Gefängnis hatte vorerst zu viel Aufregung in der Nachbarschaft gesorgt, vor allem bei einem Tankstellen Anrainer, der versucht hatte, mit seiner Beschwerde denn Baubeginn zu verhindern. Letztendlich kann aber nun der Bau des neuen Gebäudes, drei Monate später als geplant beginnen.

Um das neue Gefängnis gut in die Landschaft zu integrieren, wurde von der Bundesimmobiliengeschellschaft (BIG) ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben.
Laut Ernst Eichinger, dem Pressesprecher der BIG, soll das Gebäude aus der Ferne gar nicht als Gefängnis erkennbar sein. Erst kurz davor, machen einem die bestimmten Vorkehrungen, die solch eine Justizanstalt benötigt, darauf aufmerksam.
Um die Inhaftierten während ihrer Zeit im Gefängnis zu beschäftigen, gibt es einen großen Innenhof mit Sportmöglichkeiten, ebenso wie eine Bibliothek im Inneren und natürlich auch Arbeitsmöglichkeiten.

Die Sicherheit ist natürlich auch in diesem Gefängnis Gewährleistet und zwar nicht nur durch die üblichen Gitterstäbe, sondern auch durch den unbezwingbaren Boden, der durch Stahlbeton verhindert, dass sich Häftlinge einen Tunnel bauen. So ist also für ausreichend Sicherheit gesorgt!