Jeder Vierte war Motorradfahrer

Verkehrstote 2013

Jeder Vierte war Motorradfahrer

Im Jahr 2013 war rund jeder vierte Verkehrstote in Tirol ein Motorradfahrer. Landespolizeidirektor Helmut Tomac erklärte in einer Pressekonferenz: „Diese Zahlen sind umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass der Motorradverkehr nur etwa zwei Prozent der Gesamtverkehrsleistung ausmacht“. Ausserdem stamme rund die Hälfte aller tödlich Verunglückten aus dem Ausland. „Bei den Motorradtoten handelt es sich aber zu 70 Prozent um Ausländer“, erklärte der Landespolizeidirektor.

Hauptunfallursache

Laut Markus Widmann, Leiter der Landesverkehrsabteilung, ist die Hauptunfallursache nach wie vor überhöhte Geschwindigkeit. Deshalb wird die Abteilung Verkehrsrecht für das Land Tirol für dieses Jahr eine Verkehrssicherheitskampagne zur Motorradsicherheit starten.

Gesamtunfallgeschehen geht zurück

Die endgültigen Zahlen sollen erst nach dem ersten Quartal 2014 veröffentlicht werden. Jedoch sei grundsätzlich  das Gesamtergebnis der Verkehrsunfälle in Tirol  durchaus erfreulich. „Wir haben einen leichten Rückgang beim Gesamtunfallgeschehen zu verzeichnen und zumindest nach den uns vorläufig vorliegenden Zahlen einen historischen Tiefstand bei den Verletzten“, fügte der Landespolizeidirektor hinzu.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28