Jazz & The City

22. bis 26. Oktober 2014

Jazz & The City

Am kommenden Donnerstag, Freitag und Samstag werden je um 19 und 21 Uhr ausgesuchte Künstler im Doppelpack im gemütlichen Ambiente und vor kleinem Publikum für Stimmung sorgen. Die Eröffnung von Jazz & The City findet morgen um 19 Uhr im republic statt.

Didier Laloy am Akkordeon und Kathy Adam am Cello reisen aus Belgien an und bilden den Auftakt zur dieser neuen Reihe „The Art of Duos“ im ältesten Gasthaus Salzburgs. Seit langem kennen und schätzen sich diese zwei herausragenden Figuren der aktuellen belgischen Szene – von ihrer Zusammenarbeit im erfolgreichen Neotrad-Ensemble Panta Rhei ebenso wie in den verschiedenen Projekten von Didier Laloy wie PO-Z’s oder Noir’s. Beide flirten sie gerne mit der Kammermusik und lieben doch auch das Tänzerische. Die Kompositionen sind gleichzeitig einfach und stark, subtil und überraschend, das Atmen und die Stille verbinden sich voller Eleganz mit den verrücktesten Rhythmen.

Kraftvolle Stimme & Saxophonklänge
Zwei Künstler aus den entgegengesetztesten Ecken der Welt - Tuwa im südlichen Teil von Sibieren und New York - sind am Freitag im arthotel Blaue Gans zu Gast. Sainkho Namchylak und Ned Rothenberg sind durch die improvisierende Musik vereint und verbinden auf eindrucksvolle Weise das Saxophon und stimmliche Vulkanausbrüche, wobei die Kraft von Namchylaks Stimmgewalt auf die Tradition des Kehlkopfobertongesangs der Turkvölker Südsibiriens zurückgeht. Ned Rothenberg ist ein US-amerikanischer Jazz- und Improvisationsmusiker, der bereits mit Musikern wie Steve Lacy, Tom Varner und Marc Ribot zusammengearbeitet hat. Rothenberg ist mit seinen in ihrer Einfachheit genialen kraftvollen Tonformen das perfekte Gegenstück zu Namchylaks Gesang.

Gipfeltreffen
Die zwei Meister der Klarinette, Michel Portal und Louis Sclavis, treffen dann am Samstag aufeinander. Sclavis ist seit den 80er Jahren einer der aktiven Kristallisationspunkte der französischen Jazzszene, gemeinsam mit so namhaften Künstlern wie Bruno Chevillon, Marc Ducret oder Jean-Louis Matinier. Aus Kunstmusik und Volksmusik schmiedet Sclavis nach dem Konzept der "imaginären Folklore" eine leicht eingängige Musik, die rhythmisch geschickt verpackt, sowohl eine beschwingte Heiterkeit als auch eine tiefe Melancholie umfasst. Michel Portal ist ein musikalisches Phänomen. Er beherrscht (Bass-)Klarinette, Saxophon und Bandoneon gleichermaßen, spielt Jazz ebenso wie sinfonische Musik und liebt musikalische Begegnungen jeder Art, um neue Horizonte zu erschließen. Gemeinsam laden sie zu einem wahren Gipfeltreffen des Jazz ins arthotel Blaue Gans.

Jazz & The City Salzburg: 22. bis 26. Oktober 2014
Programmübersicht und Informationen zu den kostenlosen Zählkarten: www.salzburgjazz.com

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt RAINHARD FENDRICH STRADA DEL SOLE
Nächster Song THE BLOODHOUND GANG / THE BAD TOUCH

Fotoalbum 1 / 28