italien

antennesalzburg

Italien lockert ab 1. April Restriktionen

Artikel teilen

Ab Mai fällt 2G- und 3G-Pflicht

Die italienische Regierung will ab April die Corona-Restriktionen lockern. Ab 1. April wird in öffentlichen Verkehrsmitteln keine 2G-Pflicht mehr gelten. Passagiere werden mindestens bis zum 30. April Mundschutz in den Öffis tragen müssen. An Bord von Flugzeugen, Langstreckenzügen und Fernbussen gilt noch bis zum 30. April die 3G-Pflicht, verlautete aus Regierungskrisen am Donnerstag.

Ab dem 1. April fällt auch die 2G-Pflicht für Beschäftigte über 50 Jahre. Ab dem 1. Mai wird die 2G- und 3G-Pflicht komplett fallen. Der coronabedingte Ausnahmezustand, auf dem mehrere Restriktionen basierten, läuft nach zwei Jahren am 31. März aus und wird nicht mehr verlängert. Derzeit ist der Super Green Pass, mit dem man nachweisen kann, dass man gegen das Coronavirus geimpft ist oder sich davon erholt hat, für fast alle sozialen, freizeitbezogenen, kulturellen oder sportlichen Aktivitäten in Italien erforderlich.

Die Regierung hat auch beschlossen, dass alle coronabedingten Restriktionen an Orten wie Fußballstadien und Tanzlokalen am 1. April enden werden. In Italien haben 91 Prozent der Bevölkerung im Alter von über zwölf Jahren zumindest eine Impfdosis erhalten.

Quelle: APA