In welchen Gemeinden ist noch Potenzial

Flüchtlings-Quartiere in Salzburg

In welchen Gemeinden ist noch Potenzial

Nach den Aussagen von Landeshauptmann Wilfried Haslauer im Antenne Salzburg Interview: "Wir müssen die Lasten in finanzieller, organisatorischer und auch betreuungstechnischer Hinsicht gerecht verteilen. Es kann nicht sein, dass einige wenige Gemeinden überproportional zum Handkuss kommen und andere tun nichts. Antenne Salzburg hat sich einmal angeschaut wie viele Flüchtlinge eigentlich in den einzelnen Bezirken untergebracht sind.

Hier eine Auflistung der Bevölkerungszahl und der Anzahl der Flüchtlinge in den Salzburger Bezirken:

  • Bezirk Salzburg Stadt: 146.631 Einwohner - 803 Flüchtlinge
  • Bezirk Hallein: 58.336 Einwohner - 146 Flüchtlinge
  • Bezirk Salzburg Umgebung: 145.275 Einwohner - 162 Flüchtlinge
  • Bezirk Tamsweg: 20.450 Einwohner - 130 Flüchtlinge
  • Bezirk Zell am See: 84.964 Einwohner - 395 Flüchtlinge
  • Bezirk St. Johann: 78.614 Einwohner - 319 Flüchtlinge

Die meisten Flüchtlinge befinden sich natürlich in der Stadt Salzburg (803). Nach Rücksprache mit einigen Bürgermeistern im Land Salzburg zeigten sich alle bereit, ihren Teil zur Lösung der Flüchtlingsproblematik beizutragen. In manchen Gemeinden fehlen auch einfach nur die passenden Unterkünfte (z.B. Seekirchen), grundsätzlich sind sich die Bürgermeister jedoch einig, dass man mit vereinten Kräften und einer vernünftigen Aufteilung ans Ziel gelangen kann.

Hier noch eine Übersicht der Anzahl der Quartiere in den einzelnen Gauen:

  • Pinzgau: 28 Gemeinden / davon 10 mit Quartieren
  • Pongau: 25 Gemeinden / davon 10 mit Quartieren
  • Lungau: 15 Gemeinden / davon 3 mit Quartieren
  • Flachgau: 37 Gemeinden / davon 6 mit Quartieren
  • Tennengau: 13 Gemeinden / davon 4 mit Quartieren
  • Stadt Salzburg: 18 Quartiere

Quelle Bevölkerungszahlen: Statistik Austria

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28