In Salzburg sinkt Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit sinkt

In Salzburg sinkt Arbeitslosigkeit

Gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt kann das AMS verkünden. Um 9,1 Prozent ist die Arbeitslosigkeit im Oktober gesunken. Mit diesem Rückgang liegt Salzburg deutlich vor dem nächstfolgenden Tirol (-5,3%) und weit über dem bundesweiten Schnitt von minus 2,8 Prozent.

Zum Stichtag Ende Oktober waren beim AMS Salzburg 13.672 arbeitslos Vorgemerkte registriert, das sind um 1.362 Personen weniger als ein Jahr zuvor. Bei einem vorläufig noch geschätzten Zuwachs der unselbständigen Beschäftigung auf rund 257.000 ergibt sich eine Arbeitslosenquote von 5,1 Prozent.

In welchen Wirtschaftszweigen ist nun die Arbeitslosigkeit am stärksten gesunken? Prozentuell ist es mit minus 10,2 Prozent der Handel. Er verzeichnet damit um 195 Arbeitslose weniger als im Vorjahr. In absoluten Zahlen war die Arbeitslosigkeit aber im Hotel- und Gastgewerbe mit minus 396 Personen am stärksten rückläufig. Das ist ein prozentuelles Minus von 7,1 Prozent.

Erfolgreiche Stellenakquisition

Die Zahl offener Stellen steigt nach wie vor: Acht Prozent auf 6.540 hat sich der Bestand von Besetzungsaufträgen beim AMS Salzburg erhöht. „Das ist auch ein Erfolg der mehr als 1.300 Betriebsbesuche, welche die Beraterinnen und Berater des Service für Unternehmen in den vergangenen Wochen im Rahmen der Aktion ‚AMS on Tour‘ absolviert haben“, zeigt sich Landesgeschäftsführerin Beyer erfreut.

Auch in den Bezirken ist die Arbeitslosigkeit durchwegs gesunken: Am kräftigsten in der Stadt Salzburg mit einem Minus von 11,9 Prozent, gefolgt vom Lungau mit minus 11,2 Prozent. Der Tennengau verzeichnet einen Rückgang um 9,0 Prozent, gefolgt vom Pongau mit minus 8,8 Prozent und dem Flachgau sowie dem Pinzgau mit jeweils minus 6,7 Prozent.

Gute Chancen auf eine Lehrstelle

Angesichts des bevorstehenden, landesweit größten Berufsinformations-Events, der BerufsInfoMesse BIM (21. Bis 24. November im Salzburger Messezentrum) hat Jacqueline Beyer bemerkenswerte Neuigkeiten vom Lehrstellenmarkt: „Das Lehrstellenangebot ist derzeit mit über tausend zur sofortigen Besetzung gemeldeten offenen Lehrstellen so hoch wie selten zuvor. Bei rund dreihundert Lehrstellensuchenden bedeutet das, dass auf jeden Jugendlichen rein rechnerisch drei offene Lehrstellen entfallen. Daraus ergeben sich hervorragende Chancen, eine passende Lehrstelle zu finden“. Während die Zahl der Lehrstellensuchenden um minus 17,1 Prozent gesunken ist, haben die offenen Lehrstellen um 16,9 Prozent zugenommen. „Das AMS Salzburg wird daher in seinen BerufsInfoZentren wie auf der BerufsInfoMesse vertieft über die Chancen und Möglichkeiten einer Lehrausbildung informieren“, so Beyer.

Quelle: AMS Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt SIDO feat. ANDREAS BOURANI ASTRONAUT
Nächster Song COLBIE CAILLAT / BUBBLY

Fotoalbum 1 / 28