In dieser Saison wird wieder gewedelt

Das "Schöne Skifahren" kommt zurück

In dieser Saison wird wieder gewedelt

Auf den Skipisten wird sich etwas ändern, der Trend geht zum schönen, entspannten Skifahren. Auch Wedeln ist wieder ein Thema.

In dieser Saison fährt man einen engeren, eleganteren Stil, man kommt weg vom Carving Stil der letzten Jahre. Aber woher kommt dieser Umschwung? "Der Hauptgrund ist, dass schönes Skifahren bzw. genussvolles Skifahren kräfteschonender ist und man den Tag länger genießen kann. Auch am Nachmittag hat man noch genügend Kraft", erklärt die Geschäftsführerin der Salzburger Berufsskilehrer Petra Hutter-Tilliam im Antenne Salzburg Interview.

Keine extra Ausrüstung

Für den neuen Stil braucht man übrigens keine extra Ausrüstung, auch mit den Carving Ski kann man wunderschöne Schwünge in den Schnee zaubern. Das Ganze wird auf der Piste dann folgendermaßen aussehen: "Das Skifahren vereinfacht sich wieder, man muss nicht jeden Schwung mit aller Gewalt in den Schnee drücken. Die Kurve kann ruhig gedriftet und enger gefahren werden, die breite Fahrweise ist vorerst einmal vom Tisch", meint Alex Maier von der Hermann Maier Skischule in Flachau.

Hansi Hinterseer hats schon immer gewusst

Auch das "Wedeln" werden wir heuer wieder vermehrt auf den Pisten beobachten können. Dabei muss man natürlich an Hansi Hinterseer denken, der diese Art des Skifahrens ja nicht zuletzt in seinen Musikvideos zelebriert hat.

Mit der neuen alten Technik braucht man auch weniger Platz auf der Piste, es wird sogar spekuliert, dass es weniger Verletzungen gibt. Ob diese Vermutungen wirklich stimmen, kann man erst im Frühling feststellen.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×