Immer noch hohes Sicherheitsrisiko

Reiseinformationen Ägypten

Immer noch hohes Sicherheitsrisiko

Könnte ich in meinem Ägypten-Urlaub in eine gewaltsame Auseinandersetzung geraten? Sollte ich meine Nilkreuzfahrt lieber absagen? Sehe ich von dem Geld dann nichts wieder? Viele Anrufe mit solchen Fragen gehen derzeit bei den Reiseveranstaltern ein, die Ägypten im Programm haben. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Welche Orte sollte man meiden?

Kairo und Alexandria sollten immer noch gemieden werden. Wobei zumindest der Flughafen sicher ist. Der Betrieb läuft dort normal weiter.

DER Touristik und Tui lassen kostenlos Umbuchen oder Stornieren für Reisen nach Kairo bis zum 8. Juli. Phoenix Reisen hat Urlauber aus Kairo in Hotels in den Ferienorten oder auf Nilschiffen untergebracht.

Urlaubsgebiete am Roten Meer und den Touristikzentren Oberägypten (zB Luxor und Assuan) sowie auch Nilkreuzfahrten kann man schon machen - hier ist es nicht mehr gefährlich.

Wenn der Urlaub massiv beeinträchtigt wird, kann man von der Reise zurücktreten. Das wäre beispielsweise der Fall, wenn man sich in Kairo verschiedene Museen ansehen wollte, das aber nur aufgrund der immer noch instabilen Lage nicht möglich ist.

Besonders erwischt es im Moment auch noch die Busfahrer. Die müssen derzeit nämlich oft stundenlang um Benzin anstehen. In Marsa Alam an der Küste im Süden des Landes gibt es Benzinengpässe. Allerdings keine gravierenden.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt FELIX JAEHN & VIZE FEAT MISS LI CLOSE YOUR EYES
Nächster Song NO DOUBT / DON'T SPEAK

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum