31. Juli 2017 15:28
So bleibt ihr cool
Hitzewelle über Salzburg
Der Sommer ist zurück und Temperaturen bis zu 36 Grad sind drin. Wir zeigen euch, wie ihr trotzdem einen kühlen Kopf bewahrt. 
Hitzewelle über Salzburg
© oe24

Wohnung kühlen

Vor allem in Städten kühlen die Häuser über Nacht nicht ab und es ist auch beim Schlafen noch immer viel zu heiß. Was helfen kann, die Wohnung kühl zu halten, ist die Jalousien von außen zuzuziehen. Dadurch wird die Sonne abgeblockt. Vor allem am Morgen oder in der Nacht, so lange es noch kühl ist, sollte man unbedingt lüften. Denn wenn sich die Wohnung erst einmal durch die heiße Luft am Tag aufgeheizt hat, ist es sehr schwer, sie wieder abzukühlen. Auch Tischventilatoren geben einem das Gefühl von kühler Luft.

Wie kann ich Haustieren helfen?

Hund, Katze, Hamster & Co. können sich im Gegensatz zum Menschen nicht durch Schwitzen abkühlen - sie dürfen also auf keinen Fall direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Es ist wichtig, dass sich die Haustiere an einem schattigen Plätzchen aufhalten. Auch bei Tieren ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr überlebenswichtig - der Wassernapf soll immer mit frischem Wasser gefüllt sein.
 

Tipps beim Autofahren

Prinzipiell sollten niemals Kinder und Tiere zurückgelassen werden, auch wenn man nur wenige Minuten wegzugehen plant, denn das Innere eines Autos kann sich auf bis zu 70 Grad aufheizen. Kohlensäurehaltige Getränke, sensible elektronische Geräte, Medikamente, Kosmetika, Feuerzeuge, Reservetanks sowie Gaskartuschen und Spraydosen sollen laut ARBÖ keinesfalls im Fahrzeug zurückgelassen werden. Während der Fahrt hilft dann eigentlich nur: Fenster auf oder Klimaanlage ein. .

Hausmittel gegen Schwitzen

Mit ein paar Hausmittelchen lässt sich das Schwitzen zumindest ein wenig dämpfen. Experten raten, über den Tag verteilt genug Wasser zu trinken, denn so bleibt man von innen kühl. Vor allem Mineralwasser mit hohem Gehalt an Natrium, Kalium oder Magnesium hilft, denn so wird der Mineralstoffverlust ausgeglichen. Aber auch verdünnte Frucht- oder Gemüsesäfte sind bei hohen Temperaturen auf jeden Fall zu empfehlen. Auch die richtige Kleidung kann einen Unterschied machen. Anstatt enger Kleidung sollte man sich an heißen Tagen lieber für luftdurchlässige Stoffe wie Baumwolle, Seide oder Viskose entscheiden.

Leichte Speisen

Beim Essen solle man auf fette, schwere und besonders scharf gewürzte Speisen verzichten und vor allem auf leichte und kühlende Nahrungsmittel wie Ananas, Orangen, Wassermelonen oder auch Rettich, Radieschen oder Gurken zurückgreifen.

„Kühles“ Bier

Das vermeintlich kühlende Bier im Gastgarten kühlt leider nicht wirklich. Sowohl Alkohol als auch Zigaretten führen zu einer erhöhten Schweißproduktion.