20. Dezember 2013 09:16
Ski Alpin
Hirscher beendet ÖSV-Durststrecke
Die Herren sind an diesem Wochenende in Italien zu Gange. Die ÖSV-Damen kämpfen in Val d´Isere um Weltcuppunkte.
Hirscher beendet ÖSV-Durststrecke
© oe24

Der Klassiker von Gröden ist jedes Jahr ein Highlight und hat heuer - aus Sicht der Österreicher - leider ein ähnliches Ergebnis gebracht wie im Vorjahr, wo der Salzburger Joachim Puchner auf Platz 13 gelandet ist. In den bisherigen beiden Saisonabfahrten trugen sich einmal Dominik Paris (ITA) und einmal Aksel Svindal (NOR) in die Siegerliste ein. Heute kommt ein neuer - aber nicht unbekannter - dazu. Eric Guay (CAN) feiert mit einem Superfinish seinen 4. Weltcupsieg. Bester Österreicher mit seinem elften Platz wird Max Franz, Georg Streitberger landet mit über einer Sekunde Rückstand auf Rang 12.

In Alta Badia dagegen gibt es am Sonntag wieder etwas zu Jubeln: Marcel Hirscher gewinnt den Riesentorlauf-Klassiker. Damit beendet der 24-jährige Salzburger eine Durststrecke. 16 Jahre nach Christian Mayer hat Hirscher wieder einmal für einen ÖSV-Sieg gesorgt. Der Annaberger verteidigte seine Zwischenführung erfolgreich und setzte sich in einem spannenden Finish vor dem Franzosen Alexis Pinturault und dem US-Amerikaner Ted Ligety durch.


Die Damen sind in Val d'Isere im Einsatz. Und dort hat die Abfahrt der Damen mit einer Überraschung geendet: die Schweizerin Marianne Kaufmann-Abderhalden feiert ihren ersten Weltcupsieg vor Tina Maze (SLO) und der erst 21-jährigen Steirerin Cornelia Hütter. Pech hatte Lindsey Vonn: beobachtet von Freund und Golfstar Tiger Woods musste sie nach einem Torfehler aufgeben, obendrein dürfte sie sich dabei erneut an ihrem Knie verletzt haben. 

Keinen Potestplatz hat es für die ÖSV Damen im Riesentorlauf am Sonntag gegeben. Stattdessen gab es einen Premierensieg von Tina Weirather. Sie feierte ihren ersten Erfolg in dieser Disziplin und gewann mit 0,73 Sekunden Vorsprung auf die Schweizerin Lara Gut. Beste Österreicherin wird Anna Fenninger mit den siebenten Platz.