Hippie besetzt Boris-Becker-Villa

Auf Mallorca

Hippie besetzt Boris-Becker-Villa

Hippie-Guru nennt sich "Jesus Bruder Bauchi" - Will erst einmal "alles sauber machen". 

Mit der Villa auf Mallorca wollte sich die Tennis-Legende Boris Becker (50) 1997 einen Traum erfüllen - doch seine Finca steht leer und ist inzwischen heruntergekommen. Nun hat ein Hippie das Becker-Anwesen besetzt, wie "Bild" berichtet. Er nennt sich "Jesus Bruder Bauchi" und will erst mal sauber machen. 

Der Guru, seine Begleiterin Steffi (32) und weitere Wegbegleiter hausen nun in der Villa. Sie nennen sich "Intergalaktisches Hilfs- und Rettungskommando" (IHR) und haben es sich offenbar zur Aufgabe gemacht "brachliegenden Wohnraum" zu retten. Beckers 218.000 Qudratmeter Anwesen wird jetzt von den Hippies benutzt. 

Beckers Villa ein "Rohdiamant"

Jetzt entspannen hier die Hausbesetzer. Sie sehen in der Villa einen "Rohdiamanten", wie sie sagen. "Wenn die Häuser offen sind, gehen wir rein, fangen an, alles zu beleben, erst mal alles sauber zu machen. Wir wollen einen liebenswerten Ort erschaffen. Unser Angebot: Tatkraft für den Lebensraum gegen Mietfreiheit", so Bauchi, gelernter Schreiner. 

Angst vor der Polizei haben sie keine. Die Gesetze in Spanien seien hinsichtlich Hausbesetzer lasch, so Bauchi. Sollten die Beamten dennoch eines Tages vor der Tür stehen, würden sie einfach friedlich weiterziehen.