Heute steht die Etappe in Salzburg an

Österreich-Rundfahrt 2019

Heute steht die Etappe in Salzburg an

Die Österreich-Rundfahrt findet jährlich seit 1947 statt und damit heuer bereits zum 71. Mal. Nicht zuletzt wegen der anspruchsvollen Bergetappen, ist die Rundfahrt unter den Fahrern sehr beliebt. Mittlerweile werden sechs Etappen gefahren, von Wels bis nach Kitzbühel. Der Auftakt der Rundfahrt fand in Wels statt, wo 121 Profis aus 19 Nationen bei dem 2,5 Kilometer langen Prolog starteten. Dabei setzte sich der für das Team Vorarlberg fahrende Jannik Steimle durch, der auch die Oberösterreich-Rundfahrt vor kurzem für sich entscheiden konnte.

Zur Strecke

Wie bereits erwähnt fand der Prolog in Wels am 06. Juli statt. Die erste Etappe startete in Grieskirchen und endete in Freistadt. In Niederösterreich ging es zur zweiten Etappe, nämlich von Zwettl bis nach Wiener Neustadt. Am 09. Juli geht es von Kirchschlag in der Buckligen Welt bis nach Frohnleiten. Zur 4. Etappe starten die Profis in Radstadt und beenden diese am Fuscher Törl. Das Fuscher Törl liegt entlang der Großglockner Hochalpenstraße, welche Salzburg mit dem Bundesland Kärnten verbindet. In Bruck an der Glocknerstraße beginnt die 5. Etappe und endet in Kitzbühel, wo auch der nächste Start von Etappe 6 stattfindet. Die letzte Fahrt endet am Kitzbüheler Horn auf 1.670 Meter Höhe.

Der Verlauf bisher

Bisher verläuft die Rundfahrt ohne Probleme und ist wirklich ein Krimi bis zur letzten Sekunde. Schon die erste Etappe hatte es in sich, dabei machte der Movistar-Profi Carlos Barbero den Etappensieg im Sprint des Feldes klar. Der Österreicher Matthias Brändle startete stark, kam dann aber schwer zu Sturz. Ersten Diagnosen zufolge, erlitt er einen Schlüsselbeinbruch.

Am 08. Juli, von Zwettl bis Wiener Neustadt, durchfuhren die Fahrer das Bundesland Niederösterreich. Beim abschließenden Massensprint setzte sich der Belgier Tom Devriendt vor Jannik Steimle, dem Prologsieger, durch. Dadurch holte sich dieser die Gesamtführung zurück und liegt eine Sekunde vor Devriendt an der Spitze. Weiter geht es heute in Kirchschlag in der Buckligen Welt mit dem Start in die dritte Etappe.

Die Wertungstrikots

Bei jeder Rundfahrt gibt es verschiedene Trikots, welche die Fahrer tragen und die auf die Führenden der jeweiligen Bewerbe hinweisen. So gibt es beispielsweise das rote Trikot, welches der Gesamtführende der Österreich-Rundfahrt trägt. Das grüne Trikot wird vom Fahrer mit den meisten Punkten getragen. Zusätzlich zu den eben genannten, gibt es das rot-gepunktete Trikot, das auf den Führenden der Bergwertung hinweist, und das goldene Trikot. Dieses trägt traditionell der beste rot-weiß-rote Athlet in der Gesamtwertung.

Zu den stärksten Teams zählen sicherlich die CCC mit den Athleten Riccardo Zoidl und Victor de la Parte, und das Team von Movistar mit den starken Fahrern Carlos Barbero und Winner Anacona. Dem Österreicher Daniel Auer ist durchaus einiges zuzutrauen. Auch Jannik Steimle zählt zu den schnellsten Sprintern der Tour, wie seine Ergebnisse zeigen.  

Entschieden wird der Showdown vermutlich erst am letzten Tag am Kitzbüheler Horn.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt SUGABABES ROUND ROUND
Nächster Song MAROON 5 / MEMORIES

Fotoalbum 1 / 28