14. Juli 2017 13:04
Fußball
Heute startet EURO der Damen
Die österreichische Frauenfußballmannschaft hat sich erstmals für die kommende Europameisterschaft in den Niederlanden qualifiziert.
Heute startet EURO der Damen
© Antenne Salzburg

Von 16. Juli bis 6. August 2017 findet in den Niederlanden die Frauen-Fußball-Europameisterschaft statt. Österreich konnte sich erstmals auch qualifizieren. Das Turnier findet in den Stadien in Breda, Deventer, Doetinchem, Enschede, Rotterdam, Tilburg und Utrecht statt. Das Finale wird am 6. August um 17:00 Uhr in Enschede ausgetragen.

Die Gruppen im Überblick

Gruppe A: Niederlande, Norwegen, Dänemark, Belgien

Gruppe B: Deutschland, Schweden, Italien, Russland

Gruppe C: Frankreich, Schweiz, Island, Österreich

Gruppe D: England, Spanien, Schottland, Portugal

 

Jeder Teilnehmer bekommt von der UEFA ein Startgeld von 300.000 Euro, für das Erreichen des Viertelfinales erhält man 500.000 Euro. Die Halbfinalisten bekommen 700.000 Euro. Der Vize-Europameister gewinnt eine Million Euro und der Gewinner der Europameisterschaft erhält 1,2 Million Euro.

Titelverteidiger Detuschland gilt als Topfavorit und hat die Chance das siebte Mal in Folge die Europameisterschaft zu gewinnen. Andere Favoriten sind Frankreich, England und Schweden, aber auch Gastgeber Niederlande. Österreich gilt bei den Buchmachern als klarer Außenseiter.

Kein Druck auf das Team

Da Österreich als Außenseiter gilt, macht sich auch Trainer Dominik Thalhammer keinen Druck:
"Wir wissen, dass es für uns keine Pflicht ist, gute Ergebnisse zu holen, aber natürlich sind sie für uns wichtig. Wir wollen bei der EURO beweisen, dass wir ein paar Punkte holen können und vielleicht ein Spiel gewinnen."

Das erste Spiel von Österreich findet am Dienstag, dem 18. Juli um 18:00 Uhr in Deventer gegen die Schweiz statt. Am Samstag, dem 22. Juli um 20.45 spielen die Österreicherinnen in Utrecht gegen Frankreich. Das dritte Spiel wird am Mittwoch, dem 26. Juli um 20:45 in Rotterdam gegen Island ausgetragen.

14 der 23 Österreicherinnen spielen in Deutschland, unter anderem Nina Burger, und das Bayer-Duo Manuela Zinsberger und Kapitänin Viktoria Schnaderbeck, die aber an Knieproblemen leidet. Mit dabei im Kader sind die Salzburgerinnen Laura Feiersinger, Carolin Grössinger und Sarah Zadrazil.

Das österreichische Nationalteam wurde am vergangenem Dienstag in der Hofburg in Wien noch von dem Bundespräsidenten und dem Bundeskanzler verabschiedet, danach ging es gleich weiter zum Flughafen nach Schwechat. Das Team wurde nach Amsterdam geflogen, von dort aus wurden die Spielerinnen in das EURO-Basecamp nach Wageningen gebracht.

 

Vor wenigen Tagen wurde in einem IS-Internetchat zu einem Anschlag am 19. Juli auf das Stadion in Utrecht aufgerufen. Nichtsdestotrotz wird an diesem Tag das Spiel England gegen Schottland stattfinden.