Wörterbuch

5000 neue Wörter

Heute erscheint die neue Duden-Ausgabe

In der neuen Auflage des Nachschlagewerks sind zum Beispiel neue Ausdrücke für Zeitgeschichtliches, Technologie, Modisches und Umgangssprachliches enthalten.

Facts

Benannt wurde der Duden nach Konrad Duden, der das Werk im Jahr 1880 zum ersten Mal herausbrachte. Mittlerweile gibt es über fünf Mal so viele Einträge als in der Erstausgabe. Der Duden wird alle drei bis fünf Jahre aktualisiert, die letzte Ausgabe erschien im Jahr 2013. Vor allem in Schulen gehört der Duden zur Pflichtausstattung. Von Wörtern mit nur zwei Buchstaben, wie zum Beispiel „um“ oder „an“ sind auch Wörter mit über 30 Zeichen im Duden enthalten. Das längste Wort mit sagenhaften 44 Buchstaben ist „Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS)“, gefolgt von „Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung“ mit 36 und „Donau-Dampfschifffahrtsgesellschaft“ mit 34 Zeichen.

Welche Wörter sind neu?

Zeitgeschichtliches

Flüchtlingskrise, Lügenpresse, Willkommenskultur, Brexit, Fake News, Kopftuchstreit, Flexitarier, Wutbürgerin (Wutbürger war bereits enthalten), Schmähgedicht, Jobaussicht, Drohnenangriff

Modisches

Jumpsuit, Undercut, Hoodie, Urban Gardening Low-Carb, Roadtrip

Umgangssprachliches

verpeilen, rumeiern, abgezockt, futschikato (verloren), Tüddelkram (Unwichtiges), runterwürgen, Honk (Dummkopf, Idiot), Ramschniveau (geringe Vertrauenswürdigkeit, etwa eines Wertpapiers)

Technologie

Selfie, Selfiestick, Tablet, pixelig, Datenbrille, Emoji, Filterblase, liken, Cyberkrieg, facebooken, entfreunden und ganz wichtig für alle Instagram-Fans: das Hashtag hat es auch in den Duden geschafft (wichtig dabei ist der Artikel, denn der Hashtag wäre falsch)