Salzburg feiert

Hauptbahnhof modern wie nie zuvor

Nach einer Umbauzeit von 6 Jahren wird der Salzburger Hauptbahnhof heute eröffnet. Doch welche Veränderungen gibt es?

Der Salzburger Hauptbahnhof erstrahlt in neuem Glanz. Nach 6 Jahren Bauarbeiten ist das Werk vollendet und der Bahnhof wird wieder geöffnet. Den Reisenden werden nun unter anderem mehrere neue Geschäfte geboten, in denen sie sich ihre Zeit bis zum Eintreffen der Züge vertreiben können.

Bahnhofsnutzung
Bemerkenswert sind besonders jene Aspekte, die man auf den ersten Blick nicht erkennt. Der Bahnhof mit einer Fläche von 6.000 Quadratmetern wird täglich von bis zu 25.000 Reisenden genutzt, 500 Züge fahren täglich ein, 370 davon sind Personenzüge.

Verbindung zwischen Alt und Neu
Der ehemalige Grenzbahnhof wurde nun zu einem Durchgangsbahnhof umgebaut, was eine barrierefreie Orientierung sichert.
Besonders wurde bei der architektonischen Arbeit darauf geachtet, die denkmalgeschützte 1908 erbaute Stahldachkonstruktion über dem Mittelbahnsteig und die Jugendstil-Empfangshalle zu erhalten. In diesem Bahnhof verbinden sich das alte Konzept aus dem 1860 errichteten Bahnhof und die modernen Bahninfrastrukturen des 21.Jahrhunderts.

Einfache Navigation
Das Zurechtfinden zwischen den einzelnen Bahnsteigen und der Komfort wurden erhöht. So gibt es nun einfache Beschilderungen und ein eigenes Blindenleitsystem, dass sich über das gesamte Areal erstreckt.

Eröffnungsaktionen
Man sollte sich auf keinen Fall die große Eröffnung des Bahnhofs heute von 13 bis 17 Uhr entgehen lassen. Neben Bahnhofsführungen und Gewinnspielen der ÖBB gibt es zudem ein eigenes Festzelt, indem ein DJ für Stimmung sorgt. Außerdem wird Marcel Hirscher zu Gast sein. Auch die Kleinen können interessante Zugspiele spielen, malen, geschminkt werden und vieles mehr.

Diashow: Salzburger Hauptbahnhof

Salzburger Hauptbahnhof

×