Hässlichster Bahnhof gewinnt Staatspreis für Design

Vom hässlichen Entlein zur Prinzessin

Hässlichster Bahnhof gewinnt Staatspreis für Design

Mit täglich 25.000 Kunden wird der Salzburger Hauptbahnhof zu einer modernen Verkehrsdrehscheibe umgebaut. Schon vor der offiziellen Fertigstellung ist ihm nun der österreichische Staatspreis für Design verliehen worden.

Sieben Köpfe - ein Bahnhof

Besonders von der Jury gelobt wurde das kundenfreundliche Konzept des neuen Salzburger Hauptbahnhofes. Auch mit dem Altbestand der Bausubstanz wurde behutsam umgegangen.

Ministerium schreibt Staatspreis aus

Das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend hat heuer zum 45. Mal den Staatspreis für Design ausgeschrieben. Der zuständige Projektleiter in Salzburg Thomas Wörndl hat den Staatspreis schließlich mit Freude entgegengenommen. Bei laufendem Betrieb ein solches Großprojekt umzusetzen, wäre eine große Aufgabe für die ÖBB Infrastruktur AG gewesen - nun, da die Fertigstellung naht, freue man sich besonders über diese Würdigung.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28