Großes Lob für das Nightrace-Team

Ein großartiges Rennen

Großes Lob für das Nightrace-Team

Trotz erschwerter Bedingungenist gestern das Flutlichtspektakel über die Bühne gegangen. Bis zuletzt haben die Veranstalter ja auf dem Rennhang vor allem gegen den Neuschnee angekämpft. Geschätzte 100.000 Kubikmeter Schnee mussten die letzten Tagen von der Piste geschoben werden. Unter den rund 13.000 Fans war auch Landeshauptmann Wilfried Haslauer: "Ein großartiges Rennen, vor allem möchte ich mich bei den vielen Freiwilligen bedanken, die mitgeholfen haben und ein perfektes Rennen veranstaltet haben."

Über ihren ersten Podestplatz durfte sich gestern die Vorarlbergerin Katharina Liensberger freuen. Sie wurde Dritter nachdem die Schwedin Anna Swenn Larsson wegen eines Einfädlers disqualifiziert worden war. Den Sieg und die 70.000 Euro Preisgeld hat sich die Slowakin Petra Vlhova geholt. Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin wurde Zweiter. Die Saalfeldnerin Bernadette Schild ist in der Entscheidung ausgefallen.

Jubeln durfte gestern auch die Snowboarderin Claudia Riegler.

Die 45-jährige hat den Snowboard-Parallelslalom vor heimischen Publikum in Bad Gastein gewonnen. Mit 45 ist Riegler nun die älteste Weltcup-Siegerin aller Zeiten. Bei den Herren hat Benjamin Karl einen Heimsieg verpasst wurde aber Dritter.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28