Großbrand in Weißbach

Suche nach Glutnester geht weiter

Großbrand in Weißbach

Beim Eintreffen vom Einsatzleiter Saalfelden wurde Alarmstufe 3 ausgelöst.
Der Stall des Landwirtschaftlichen Objektes war in Vollbrand und drohte auf angrenzende Gebäude überzugreifen. Es wurde sofort begonnen die umgrenzenden Gebäude - Remise, Wohnhaus und Laufstall mit einem umfassenden Angriff zu schützen.

Mehrere Atemschutztrupps mussten die noch im Stall anwesenden Tiere - Kühe, Schweine - retten. Die Wasserversorgung wurde über 5 Tragkraftspritzen sicher gestellt.
um 17:00 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Somit konnte ein LKW mit Greifer beginnen, dass Heu aus dem Stall zu entfernen.

Um 22:00 Uhr wurden alle Arbeiten am Brandobjekt eingestellt. 16 Mann stellten die Brandwache bis 07.00 Uhr - um 07:30 Uhr werden die Aufräumarbeiten begonnen.
Weiters waren das Rote Kreuz mit 4 Mann und 3 Fahrzeugen, die Polizei mit 5 Mann 3 Fahrzeugen und der Bürgermeister Weißbach vor Ort.
Mannschaftsstärke Feuerwehr:
  • Feuerwehr Weißbach: 30 Mann
  • Feuerwehr St.Martin: 17 Mann
  • Feuerwehr Lofer: 42 Mann
  • Feuerwehr Saalfelden: 64 Mann
  • AFK 1 Leitinger Hans, BFK Fritzenwanger Franz
  Gesamteinsatzleiter: OFK Weißbach Möschl Richard
 
Weitere Informationen auf www.feuerwehr-saalfelden.at
Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28