Großbrand Pantaleon

Flammen-Inferno

Großbrand in Pantaleon

Zu einem Großbrand ist es gestern in einer Markthalle in Pantaleon gekommen. Zahlreiche Feuerwehrleute aus Oberösterreich und Salzburg waren im Einsatz.

Beim Müllentsorger Neuhauser in Sankt Pantaleon ist es gestern zu einem Flammen-Inferno gekommen. In einer Halle hat sich der Etilen, ein Kunststoff, der zur Herstellung von Zement verwendet wird und der sich vor und in der Halle befand, entzündet. Die Feuerentwicklung war anscheinend so enorm, dass anliegende Anrainer ihre Fenster schließen mussten. Eine Umweltverschmutzung kann jedoch ausgesetzt werden.

Feuerwehrkommandant Erich Forsthofer im Antenne-Nachrichten-Interview: "Man hat in der Halle nichts gesehen. Man hat also die Halle nicht betreten können. So hat man nur von außen mit den Löscharbeiten beginnen können. Es kam dann auch zu einer sehr starken Rauchentwicklung, was natürlich giftig ist. So konnten wir nur mit schwerem Atemschutz in den Einsatz."

Die Feuerwehreinsatzkräfte waren bis heute in den frühen Morgenstunden mit den massiven Feuerflammen beschäftigt. Nach der Brandursache wird noch gesucht.

Alle weiteren Antenne News findet ihr HIER:

Diashow: Großbrand in Pantaleon

Großbrand in Pantaleon

×