Neue Ereignisse im Wettskandal

Neue Ereignisse im Wettskandal

1 / 2

Grödig-Spieler Zündel gefeuert!

Neueste Ereignisse im Wettskandal!

Thomas Zündel wird den SV Grödig ebenfalls verlassen müssen - nachdem Taboga ja bereits entlassen wurde. Laut dem sportlichen Leiter von Grödig Christian Haas würde der Verein eng mit dem Bundeskriminalamt zusammenarbeiten - das wichtigste für den Verein wäre, so Haas, das nun wieder Ruhe einkehre.

Laut Haas wurde ver Vertrag mit Zündel nicht wegen eines konkreten Manipulationsversuchs sondern wegen einem "großen Vertrauensbruch" gelöst. Gestern Abend sind nach der Festnahme von Ex-Grödig-Spieler Taboga drei weitere Grödig Profis befragt und vernommen worden. Mario Leitgeb und Stefan Nutz.

Neue Fakten wurden präsentiert

Taboga soll im Frühjahr 2013 ein SMS an Zündel geschrieben haben, mit der Frage ob dieser bei den Manipulationen bezüglich dem Spiel gegen Kapfenberg "dabei" sei. Zündel, hätte dabei Taboga per Antwort mitgeteilt, dass er nicht mitmachen wollte. Grödig hat das Spiel dann 1:0 verloren.

Gestern Mittag hätte Zündel angerufen und um ein Gespräch gebeten. Dann kam die ganze Sache erst ans Licht der Öffentlichkeit. Seitens der Bundesliga soll es für den Verein keine weiteren Konsequenzen geben.

Wettverbot für Spieler

Als Folge verhängt der Verein nun ein absolutes Wettverbot für alle Spieler - auch im Casino und beim Pokern um für die Zukunft gezielte Wetteversuche unter Zuhilfenahme von Insiderwissen verhindern zu können.

Diashow Grödig-Spieler Zündel gefeuert!

Wettskandal Grödig Pressekonferenz

Wettskandal Grödig Pressekonferenz

Wettskandal Grödig Pressekonferenz

Wettskandal Grödig Pressekonferenz

1 / 4

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28